Die überraschende Provinz Wallonisch Brabant — im Herzen Belgiens

Im Herzen Belgiens: Die überraschende Provinz Wallonisch Brabant

Wallonisch Brabant, gerade einmal gut 130 Kilometer von Aachen entfernt, lockt mit viel Kultur, Parks und Wäldern, Landschaften und Gärten als Ziel für einen erholsamen Trip oder Kurzurlaub „ins Grüne“, zum Wandern oder Radfahren.

Wer kennt Waterloo nicht, wo 1815 Geschichte geschrieben wurde? Ob zu zweit, mit der Familie oder unter Freunden, das Schlachtfeld und das außergewöhnliche Museum von Waterloo mit seinen sieben Attraktionen zu erleben, ist eine Reise wert. 226 Stufen führen hinauf zum legendären Löwenhügel (Butte du Lion) mit einer atemberaubenden Sicht über die Region. Zu seinen Füßen bieten das „Panorama“ (mit einem Film zur Schlacht in 4D auf einer 25 m Panoramaleinwand) und das „Mémorial“ beeindruckende und tiefe Einblicke in eines der entscheidendsten Schicksale der europäischen Geschichte.

Die Ferme d’Hougoumont ist ein Zeugnis dieser Schlacht, das authentisch hergerichtet wurde. Gemeinsam mit dem letzten Hauptquartier von Napoleon, dem Museum Wellington und dem Hôpital des Anglais lassen sie diese große Epoche wiederaufleben.

In vier Tagen durch das wallonischee Brabant

Historisches und archäologisches Kulturerbe

Die bemerkenswert gut erhalten gebliebenen Ruinen der Abtei von Villers-la-Ville stammen aus dem 12. Jahrhundert. Mittels eines interaktiven Tablets tauchen Besucher wie real in die Geschichte der Mönchsgemeinschaft ein. Gleich fünf Gärten in ihrem farbenfrohen Facettenreichtum bezaubern bei einem Rundgang. Louvain-la-Neuve ist die jüngste Stadt Belgiens, die komplett mit Fußgängerzonen ausgestattet ist. Hier sind Kunst im städtischen Raum und Gastlichkeit zu Hause. Zwei herausragende Museen befinden sich dort. Zum einen das neue Museum der Universität, das Museum L. Die Ausstellungsfläche von 3.830 Quadratmetern hältverschiedenste Sammlungen bereit: Kunstwerke (u.a. Rembrandt, Goya, Picasso, Magritte, Alechinsky), Exemplare aus der Naturgeschichte, archäologische und ethnographische Objekte wie auch Maschinen und wissenschaftliche Erfindungen.

Die Heimat von Tim und Struppi

Zum anderen dasMuseum Hergé, das dem bekanntesten Comic-Zeichner Belgiens gewidmet ist. Das Hergé Museum ist ein unverzichtbares Eldorado für Comicfans. Besucher gehen auf eine bunte Entdeckungsreise durch das Leben und das Werk des genialen Comicautors Georges Remi (Hergé genannt), dem Erfinder von Tim und Struppi, die hier quasi zuhause sind.80 originale Comics, 800 Fotografien und verschiedene Dokumente des Künstlers sind zu sehen.

Hier geht es zur Bilderstrecke: Die Region Wallonisch Brabant

(pr)