Kreis Düren: Deutsch lernen ist das erste große Ziel

Kreis Düren: Deutsch lernen ist das erste große Ziel

Nachmittags sind im Nebengebäude der St.-Angela-Schule die Räume gut gefüllt. Dort werden zweimal in der Woche Kinder und Jugendliche gefördert, die gerade erst nach Deutschland gekommen sind und erst einmal richtig Deutsch lernen müssen.

„Es macht mir große Freude, diese Kinder zu unterstützen”, sagt der Vorsitzende des Fördervereins der RAA, Yousef Momen, „denn nur wenn sie schnell und gut Deutsch lernen, werden sie in unserem Land ihre Chancen ergreifen können.”

Die Stellvertretende Leiterin der RAA Kreis Düren, Bengisu Doganer, ergänzt: „Kinder und Jugendliche jedes Alters kommen bei uns an. Sie erhalten in den Dürener Grundschulen und in den Internationalen Schulformübergreifenden Klassen an den Dürener Hauptschulen intensive Förderung in der Deutschen Sprache. Einige Kinder brauchen aber noch mehr Unterstützung. Sie kommen zusätzlich nachmittags hier her, um schneller Deutsch lernen und später auf ein Gymnasium oder eine Realschule gehen zu können. Manche müssen aber auch überhaupt erste Buchstaben lernen.”

Momen ergänzt: „Der Förderverein finanziert aus Spenden sechs Gruppen, je zwei für Grundschulkinder, besonders leistungsstarke Jugendliche und Jugendliche mit besonderem Unterstützungsbedarf. Vielleicht lässt sich auch auf diesem Wege jemand begeistern und unterstützt unsere Arbeit.” Weitere Informationen gibt es beim Kreis Düren, RAA, Telefon 02421/ 22-1437 oder unter raa@kreis-dueren.de. Spendenkonto: 5 33 39 43 bei der Sparkasse Düren.

Mehr von Aachener Zeitung