Heinsberg: Der ukrainische Gitarrist Marko Topchiy kommt nach Heinsberg

Heinsberg: Der ukrainische Gitarrist Marko Topchiy kommt nach Heinsberg

Er war nicht nur der erklärte Liebling des Publikums, sondern hatte auch bei den Jurys des letztjährigen „3. Internationalen Gitarrenwettbewerb Heinsberg” klar die Nase vorn: der ukrainische Gitarrist Marko Topchiy.

Am Sonntag, 25. April, kehrt er jetzt in die Kreisstadt zurück und ist um 17 Uhr in der evangelischen Kirche an der Erzbischof-Philipp-Straße zu hören. Dem jungen Gitarristen aus Kiew war im letzten Jahr ein Novum in der Geschichte des Heinsberger Wettbewerbs gelungen. In einem Finale, das auf einem selbst von den international erfahrenen professionellen Juroren kaum für möglich gehaltenen Niveau ausgetragen wurde, konnte er alle ersten Preise auf sich vereinen.

Mit seinem gleichzeitig technisch brillanten und ungemein ausdrucksstarken Spiel sorgte er nicht nur für eine schnelle Entscheidung bei der professionellen Jury. Auch beim Publikum und der „Junior Jury” war das Urteil einhellig. Die Einladung zum jetzigen, inzwischen schon traditionell von der Anton-Heinen-Volkshochschule durchgeführten Konzert ist Teil des Preises, den das Publikum vergibt.

Mehr von Aachener Zeitung