Oberbruch: Der TuS Rheinland Dremmen schafft den Sprung in die Endrunde

Oberbruch: Der TuS Rheinland Dremmen schafft den Sprung in die Endrunde

Dremmen oder Teveren? Eine andere Frage stellt sich offenbar nicht, wenn die Vorrunde des Hallencups der Sparkasse ausgespielt wird. „Das ist immer eine 50:50-Angelegenheit”, so Claus Richter, Trainer des Fußball-Landesligisten Rheinland Dremmen.

Diesmal gewannen seine Kicker das Finale der Vorrunde in der Halle der Don-Bosco-Schule in Oberbruch - wie aktuell berichtet - mit 3:2. Josef Füßer (l.), Direktor Marketing der Kreissparkasse Heinsberg, und Klaus Pastor (r.) von unserer Zeitung gratulierten Dremmens Pascal Thora (2. v. r.) zum Einzug in das Finale am Freitag in Aachen.

Damit sind Christian Schnorrenberg (2. v. l.) und Titelverteidiger Teveren raus aus dem Turnier unserer Zeitung, das als der bestbesetzte Hallenkick der Region gilt. Im nächsten Jahr werden die Karten bei der Heinsberger Vorrunde neu gemischt.

Mehr von Aachener Zeitung