Wassenberg: Der Orkan vom Kapbusch holt 290 Punkte

Wassenberg: Der Orkan vom Kapbusch holt 290 Punkte

Zehn Hundesportfreunde haben sich der Herbst-Prüfung auf dem Übungsgelände des Boxerclubs Wassenberg vor den Toren der Stadt am Heesweg gestellt. Prüfungsleiter war Anita van Heumen.

Sie zeigte sich am Ende der Prüfungen genauso zufrieden wie Leistungsrichter Ingolf Roskosch aus Westfalen. Der Juror hatte die Messlatte jedoch durchaus hoch angelegt und nicht mit Kritik gespart. Mehrfach lobte er aber die Ausbilder auch und gab wertvolle Tipps.

Als Boxerhund Gomez van Bakelsglorie im Parcours überhaupt nicht auf die Anweisungen der Hundeführerin Marjolein Hendriks reagierte und im Grunde einfach drauf los lief, platzte dem Leistungsrichter der Kragen. „Das geht gar nicht”, sagte Roskosch und sah hier auch die Hundeführerin in der Pflicht. Doch es gab auch viel Positives zu berichten.

Horst Albrecht mit Schäferhund Quinn vom Selfkantdom zeigte sich in der Schutzprüfung 2 in der C-Wertung von der besten Seite, erreichte hier 96 von möglichen 100 Punkten. Alle Anweisungen kamen exzellent, der Vierbeiner gehorchte aufs Wort und machte nur kleine Fehler. Zuvor aber patzte Quinn in der Prüfung A und B ein wenig und verlor wertvolle Punkte in der Gesamtwertung.

Stolze 94 Punkte holte Horst Albrecht dann mit Orkan vom Kapbusch in der C-Prüfung. Die ließ Freude beim Hundeführer aufkommen, denn Orkan glänzte zuvor in der Schutzhundprüfung 3. In der A-Wertung hatte Leistungsrichter Roskosch nichts auszusetzen, bescheinigte eine sehr gute Ausbildung. 96 Punkte gab es in der B-Wertung - mit 290 Punkten war der Tagessieg gesichert.

Mehr von Aachener Zeitung