Kreis Düren: Der Kreis Düren ist in der Migrantenförderung spitze

Kreis Düren: Der Kreis Düren ist in der Migrantenförderung spitze

Nachdem die Prognos AG dem Kreis Düren in ihrem bundesweiten Engagementatlas 2009 bereits die Bestnote zuerkannt hatte, wurde ihm jetzt eine weitere Auszeichnung zuteil: Der Frauenrat Nordrhein-Westfalen, ein Zusammenschluss von über 70 Frauenverbänden an Rhein und Ruhr, verlieh dem Kreis Düren den 1. Preis für seine vorbildliche Förderung des bürgerschaftlichen Engagements von Menschen mit Zuwanderungsgeschichte.

Über 150 Kommunen und Kreise hatten sich im Rahmen der Ehrenamtskampagne 2009 um den Preis beworben, 14 waren in die engere Auswahl gekommen. Am Ende überzeugten die vielfältigen Anstrengungen des Kreises Düren, Zuwanderern die Teilhabe in der Gesellschaft zu ermöglichen, die Jury am meisten.

Dr. Marion Gierden-Jülich, Staatssekretärin im NRW-Generationen-Ministerium, überreichte Landrat Wolfgang Spelthahn in Düsseldorf im Rahmen eines Festaktes die Urkunde und eine Skulptur als Trophäe für den Gesamtsieg. Noch während des Festaktes kündigte der Landrat an, die Ehre auch den Menschen zuteil werden zu lassen, die durch ihre selbstlose Arbeit zum Gesamtsieg beigetragen haben. Stattfinden wird die Feierstunde am Mittwoch, 3. Februar, in den Räumen der Sparkasse Düren.

Mehr von Aachener Zeitung