Heinsberg: Der Festival-Sommer lockt die Sonne an

Heinsberg: Der Festival-Sommer lockt die Sonne an

Es schien fast so, als hätte die Sonne nur darauf gewartet, dass der von vielen Musikfans sehnlichst erwartete Heinsberger Festival-Sommer endlich beginnt: Denn pünktlich zum Auftakt am Freitag war vom Wind und Regen der vergangenen Tage nichts mehr zu spüren.

Sonnenschein begleitete den Start des dreitägigen Musik-Spektakels auf dem Marktplatz im Herzen der Kreisstadt. Schätzungsweise rund 4000 Besucher - und zudem viele „Zaungäste” am Rand des Platzes - verfolgten am Abend den Auftritt des belgischen Singer-Songwriters Milow, der am Vortag Geburtstag hatte: Der Star mit dem bürgerlichen Namen Jonathan Vandenbroeck wurde 30 Jahre alt. Da versäumte es auch der Heinsberger Bürgermeister Wolfgang Dieder nicht, dem populären Sänger zu gratulieren. Dieder überreichte ihm ein Weinpräsent. Und Milow „revanchierte” sich mit einem Autogramm im Goldenen Buch der Kreisstadt.

Freude gab es in dieser Woche reichlich für Milow, war doch bekannt geworden, dass sein Album „North And South” mit 100.000 verkauften Exemplaren vergoldet worden ist. Und sein Song „You And Me”, vor wenigen Monaten als Maxi-CD veröffentlicht, gilt als wahrer Chartstürmer.

Albert Heitzer, der zweite stellvertretende Bürgermeister, dankte zur Eröffnung des Festival-Sommers allen Verantwortlichen in der Stadtverwaltung und auch den Sponsoren, die es möglich gemacht hätten, die Top-Stars auf die Bühne in Heinsberg zu holen. „Die gesamte Region beneidet uns um diesen Festival-Sommer”, zeigte sich Heitzer überzeugt. Und er freute sich, als erste Gruppe ein „Eigengewächs” ansagen zu dürfen.

In die Rolle des „Eisbrechers” schlüpfte eine Pop-Rock-Band mit „Heimvorteil”: Emma6 aus Heinsberg mit Sänger und Gitarrist Peter Trevisan, Henrik Trevisan am Schlagzeug und Bassist Dominik Republik, die schon als Support-Act von Wir sind Helden reichlich Konzerterfahrung sammeln durften und auch am Freitag in ihrer Heimat das Publikum zu begeistern wussten.

So geht es an diesem Wochenende weiter

An diesem Samstag geht der Festival-Sommer auf dem Heinsberger Marktplatz weiter. Um 18 Uhr ist Einlass. Zunächst tritt um 19.15 Uhr „Fräuleinwunder” als sogenannter Support-Act auf, ehe um 20.15 Uhr Roger Hodgson und Band erwartet werden.

Am Sonntag ist ab 13.30 Uhr Einlass. Das Programm: 13.45 Uhr Zero Gravitation, 15.15 Uhr The Black Pony, 17 Uhr Christina Stürmer, 19 Uhr Revolverheld. Anschließend wird das Endspiel der Frauenfußball-WM (Anpfiff: 20.45 Uhr) übertragen.

An beiden Tagen soll noch die Tageskasse geöffnet werden, teilte die Stadtverwaltung am Freitag auf Anfrage mit.

Mehr von Aachener Zeitung