Aachen: Dem heiteren Abend stand nichts im Wege

Aachen: Dem heiteren Abend stand nichts im Wege

In diesen Zeiten ist das nicht mehr selbstverständlich: Edith Kravec, die Präsidentin der KG Rübezahl Silesia, konnte bei der Galasitzung ihrer Gesellschaft ausverkauftes Haus aus dem Ellerhof melden.

Da stand einem heiter-beschwingten Abend mit viel Stimmung nichts mehr im Wege. Gleich zu Anfang sorgte Prinz Dirk IV. samt Hofstaat, Prinzengarde und Tanzpaar für Furore, nachdem zuvor die Kindermarie Julia und das Kinder-Tanzpaar Tatjana und Simon gezeigt hatten, dass bei der Rübezahl Silesia tolle Nachwuchsarbeit geleistet wird.

Seit drei Jahren verleiht die Gesellschaft die Franz-Baumann-Medaille. Damit ehrt sie Menschen, die sich uneigennützig um Aachen und das Brauchtum Karneval verdient gemacht haben. Da „traf” die Ehrung mit Franz-Josef Wahlen, dem langjährigen Präsidenten der KG Löstige Elsässer, als viertem Träger der Medaille ganz gewiss den Richtigen.

Weitere Höhepunkte

Im weiteren Verlauf des Abends konnte Sitzungspräsident Gerd Siemons, der gewohnt locker durch das Programm führte, eine Reihe weiterer Höhepunkte ankündigen, wie etwa die „Jonge vajjen Beverau”, Rübezahl-Tanzmarie Sarina, Tanzpaar Nicole und Michael, die Silesia Girls, die Diabolos, de Spetzbouve und Gerárd, den Bauchredner der Extra-Klasse.

Eine besondere Überraschung stellte der Einzug des Richtericher Prinzen Uwe I. dar, der mit großem Aufgebot anrückte, weil Uwe I. nämlich im normalen Karnevalsleben der Vizepräsident der Rübezahl Silesia ist.

Mehr von Aachener Zeitung