Waldfeucht: Bunte Bilder mit poetischer Ergänzung

Waldfeucht: Bunte Bilder mit poetischer Ergänzung

Hinter der historischen Fassade des Rathauses von Waldfeucht ist viel zu entdecken. Die Saeffelener Künstlerin Liesel Hagen stellt dort bis zum 3. Dezember ihre Kunstwerke aus.

„Das bringt Farbe in die sonst eher grauen Gänge”, freut sich Bürgermeister Heinz-Josef Schrammen, der damit bereits einen zentralen Punkt der Ausstellung vorweg nimmt. Farben und Farbkombinationen sind der Künstlerin sehr wichtig.

Die Werke, die in der Gemeindeverwaltung zu bewundern sind, sind bis auf eine Ausnahme bunt, kräftig und abstrakt. Die Ausnahme ist eine realistische Schwarzweiß-Zeichnung, die aber wie die anderen Bilder auch, „aus einem Gefühl heraus” entstanden sind, wie Liesel Hagen erzählt.

Malen sei für sie ein Prozess, der in ihrem Inneren beginnt und den sie dann auf die Leinwand bringen muss. Dazu verfasst sie, unmittelbar nachdem die Bilder fertig sind, häufig noch poetische Texte, die das ausdrücken, was ihr an dem Bild und der damit verbundenen Emotion wichtig ist.

Diese Texte sind neben den dazugehörigen Bildern abgedruckt. Viele der Exponate sind in warmen Orange-, Rot- oder Gelbtönen gehalten. Das hänge mit dem Schaffensprozess und der damit verbundenen Stimmung zusammen, erklärt die Malerin im Hinblick auf die Farbauswahl.

Die Techniken für ihr Handwerk hat Liesel Hagen in einer fünfjährigen Ausbildung im niederländischen Kunstatelier Mariet Giesbertz gelernt, um sich danach selbstständig weiter zu entwickeln.

Die Bilder können zu den normalen Öffnungszeiten des Rathauses und nach Absprache mit Fachbereichsleiter Robert Schmitz betrachtet werden.