Kreis Heinsberg: Bundesverkehrswegeplan 2030: „Sehr gute Nachrichten“

Kreis Heinsberg: Bundesverkehrswegeplan 2030: „Sehr gute Nachrichten“

Das Bundeskabinett hat am Mittwoch den Bundesverkehrswegeplan 2030 beschlossen. In dem Plan sind alle vier Projekte des Kreises Heinsberg im „Vordringlichen Bedarf“ berücksichtigt.

B 57 mit der Ortsumfahrung Baal und B 221 mit den Ortsumfahrungen Unterbruch und Scherpenseel sowie dem Ausbau des Abschnittes zwischen Geilenkirchen und der Anschlussstelle Heinsberg zur A 46.

„Für den Kreis Heinsberg sind dies vier sehr gute Nachrichten in Sachen Infrastruktur“, freute sich der SPD-Bundestagsabgeordnete Norbert Spinrath. „Damit haben die Projekte für den Kreis Heinsberg eine weitere Hürde genommen“, so der CDU-Bundestagsabgeordnete Wilfried Oellers. Nun können Bundestag und Bundesrat nach der Sommerpause die parlamentarische Beratung beginnen und — so geplant — bis Dezember dieses Jahres abschließen.

Mehr von Aachener Zeitung