Erkelenz: Buch „Jüdisches Leben im ehemaligen Landkreis Erkelenz” vorgestellt

Erkelenz: Buch „Jüdisches Leben im ehemaligen Landkreis Erkelenz” vorgestellt

„Ein bedeutender Beitrag zur Aufarbeitung der Geschichte” heißt es im Geleitwort zum neuesten Buch, des Bandes 22 „Jüdisches Leben im ehemaligen Landkreis Erkelenz” aus der Schriftenreihe des Heimatvereins der Erkelenzer Lande, das der Vorsitzende Günther Merkens und der Autor Hubert Rütten jetzt vorstellte.

Der Verein lud erstmals dazu die Öffentlichkeit ein, weil das Buch nicht nur dokumentieren, sondern auch der breiten Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden soll. Dass der Heimatverein sich dazu verpflichtet fühlte, liegt auf der Hand, ist die Erforschung der Geschichte doch eine seiner wesentlichen Aufgaben. Auf 400 Seiten, davon 250 Textseiten, mit vielen Fuß- und Verweisungsnoten, Tabellen und zahlreichen Bildern hat Hubert Rütten, der sich sehr intensiv mit dem Leben der jüdischen Familien in den Erkelenzer Landen beschäftigt hat, Einzelheiten dokumentiert.

Günther Merkens nannte es in seiner Begrüßung zahlreicher interessierter Mitbürger eine „wichtige Ergänzung der kürzlich eingeweihten Route gegen das Vergessen”. Rütten hatte wichtige Helfer beim Zusammentragen der Fakten, befragte Zeitzeugen und Überlebende, spürte Einzelheiten in Archiven und Publikationen auf und studierte zahllose Unterlagen. Vom Mittelalter über die Franzosenzeit und der jüdischen Entwicklung in preußischer Zeit listete er biografische Skizzen zu Personen jüdischen Glaubens, Bevölkerungs- und Familienlisten und sowie auch Todesdaten auf.

Das Buch ist ein wichtiger Beitrag gegen das Vergessen. Es soll gleichzeitig mahnen, dass solche Barbarei nie wieder geschehen darf. Der Dank des Autors galt besonders Willi Wortmann für das erstellte Layout und Maria Meurer sowie Klaus Wentz für das Korrekturlesen. Das Buch wurde mit einer Auflage von 750 Exemplaren gedruckt und ist beim Geschäftsführer des Heimatvereins Theo Görtz im Stadtarchiv zum Preis von 15 Euro erhältlich. In der bald stattfindenden Bücherbörse wird es zusammen mit dem neuen Heimatkalender zu einem Sonderpreis angeboten.

Mehr von Aachener Zeitung