Kreis Heinsberg: „Brundibár“ auf die Bühne gebracht

Kreis Heinsberg: „Brundibár“ auf die Bühne gebracht

Das Gemeindehaus nahe der Kirche in Dalheim-Rödgen war komplett besetzt, als die Kinder aus den Klassen 1 bis 5 der Freien Waldorfschule des Kreises Heinsberg zum Ende eines jahrgangsübergreifenden Projektes die Oper „Brundibár“ — einer Parabel über die Kraft der Solidarität und Hilfsbereitschaft — aufführten.

Die tüchtigen Akteure konnten es hinter der Bühne kaum mehr aushalten, um ihr erworbenes Können zu präsentieren. Pädagogin Jutta Rittlingmeier, die auch für die musikalische Untermalung sorgte, bescheinigte den Schülerinnen und Schülern, „toll gearbeitet“ zu haben. Schließlich sei die Oper anspruchsvoll und schwer zu singen gewesen.

„Brundibár“ stellte große Anforderungen an die jungen Akteure, die sie aber bravourös meisterten. Die Besucher waren fasziniert davon, wie viel Arbeit in den beiden Aufführungen steckte — was die Schauspielerei, den Bühnenbau, die Beleuchtung, die Kostüme und die Maske anbetraf.

(koe)
Mehr von Aachener Zeitung