Bremen

Bremen

Reisepreis:

Beschreibung:

Attraktive Städte, eine reizvolle Landschaft, viel Wasser, gute Luft und die Nähe zum Meer - all dies charakterisiert die Region rund um Bremen. Besuchen Sie die traditionsreiche Hansestadt Bremen und
verbinden Sie dies mit einem Kunstgenuss der ganz besonderen Art. Die Bremer Kunsthalle, die seit über 150 Jahren in den Wallanlagen der Stadt steht, präsentiert die erste große Retrospektive des französischen Künstlers Emile Bernard, die auch sein kaum bekanntes Spätwerk einbezieht. Auch die Künstlerkolonie
Worpswede ist einen Besuch wert und feierte im letzten Jahr ihr 125-jähriges Bestehen. Zeitgleich findet auch die Rhododendronhauptblüte statt und wir laden Sie ein, dieses Feuerwerk an Farben in einem der größten Rhododendron-Parks weltweit zu entdecken. Ausgangspunkt für Ihre Erlebnisreise in den Norden ist das Maritim Hotel Bremen, direkt am Bürgerpark.

Reiseverlauf:

Sonntag, 30.08.: Entdeckertour Bremen und Ratskeller

Im Maritim Hotel Bremen angekommen, werden Sie mit einem norddeutschen Begrüßungsschluck von der Hoteldirektion begrüßt und lernen Ihre Stadtführerin kennen, die Sie in den nächsten Tagen begleiten wird. Gemeinsam begeben Sie sich auf eine Entdeckungstour durch den historischen Stadtkern Bremens. Der alte Marktplatz zählt zu den schönsten in Europa und das Rathaus mit dem Roland wurde von der UNESCO zum Welterbe erklärt. Natürlich treffen Sie die Bremer Stadtmusikanten und schlendern durch die romantische
Böttcherstraße. Erbaut zwischen 1924 und 1934 von Ludwig Roselius, dem Kaffeekaufmann und Erfinder des koffeinfreien Kaffee HAG. Sie besichtigen den Ratskeller, direkt unter dem Rathaus. Kein berühmter Besucher Bremens hat es im Laufe von mehr als fünf Jahrhunderten versäumt, in dem von ratsherrlichen Geschichten
umwitterten Ratskeller zu Gast zu sein. Schon dadurch, dass der Keller zu allen Zeiten im städtischen Eigentum war, in ihm die ältesten deutschen Weine lagern, und der Rat eine besondere Stube für seine eigenen Gäste bereithielt, war der Ratskeller der gegebene Ort, große Herrn zu bewirten und zu feiern. Im Bremer Ratskeller werden übrigens nur deutsche Weine ausgeschenkt. Diese Tradition beruht auf dem im Mittelalter vom Bremer Rat übernommenen ertragreichen Weinmonopol. Schon 1330 wurde das Rheinweinprivileg des Rats gesetzlich geregelt. Nach einem Abendessen in den Hallen des Ratskellers lassen Sie den Abend gemütlich ausklingen.

Montag, 31.08.: Bremerhaven

Nach dem Frühstück starten Sie Ihren Tagesausflug in die benachbarte Hafenstadt Bremerhaven. Mit dem Überseehafengebiet ist sie eine der größten europäischen Hafenstädte und wichtiges Exportzentrum direkt an der Nordsee. Sie besichtigen eine der großen Attraktionen, das Deutsche Auswandererhaus. Starten Sie
eine Entdeckungstour und erleben Sie viele Stationen der Auswanderung: Aufbruch im Morgengrauen, Atlantiküberfahrt und Ankunft in New York. Während Sie die Jahrhunderte durchwandern, erzählt man Ihnen die Lebensgeschichten der Auswanderer und heutigen Nachfahren in den USA. Sie besichtigen ebenfalls den neu eröffneten Teil der Ausstellung, welcher in einem neuen Gebäudeflügel die 300-jährige Geschichte der Einwanderung nach Deutschland zeigt. Das Mittagessen wird stilecht auf einer antiken Dreimastbark serviert. „Seute Deern“ ist der Name des noch zu erlebenden größten Seglers der Welt mit einem Holzrumpf. Der
Name ist plattdeutsch und wird als „Süßes Mädchen” ins Hochdeutsche übersetzt. Im Anschluss begeben Sie sich auf eine Hafenrundfahrt per Schiff. Erst so können Sie die beeindruckenden, riesigen Dimensionen der Fracht- und Transportschiffe erfassen und aus nächster Nähe bewundern. Vom Anleger aus geht es durch den Neuen Hafen und die Kaiserhäfen I, II und III, wo Sie im Vorbeifahren die neu erweiterte Kaiserschleuse betrachten können. Weiter geht es durch den Verbindungshafen unter der großen Drehbrücke an der
Nordschleuse hindurch in das Wendebecken der riesigen Autotransporter sowie in den Nord- und Osthafen. Nach etwas freier Zeit kehren Sie nach Bremen zurück, wo der Abend für eigene Erkundungen zur Verfügung steht.


Dienstag, 01.09.: Torfkahnfahrt und Worpswede

Die Fahrt geht direkt in das Kulturland Teufelsmoor, nordöstlich von Bremen. Sie treffen hier auf eine Landschaft, die durch ihre Schönheit, ihre Weite und ihre Ursprünglichkeit besticht und Sie besteigen einen der historischen Torfkähne. In der Zeit zwischen der Mitte des 18. Jahrhunderts und dem beginnenden 20.
Jahrhundert waren die Eichenholzboote, mit den braunen Segeln, das einzige Verkehrsmittel im moorig-nassen Land und die Fahrt ist ein einzigartiges Erlebnis. Sie erkunden die Wasserläufe der
Hamme. Im Zentrum des Moores liegt das Künstlerdorf Worpswede. Der Ort ist bekannt durch die 1889 gegründete Künstlerkolonie, eine Lebens- und Arbeitsgemeinschaft von Künstlern. Unter anderem lebte auch Rainer Maria Rilke einige Jahre hier und machte das verträumte Dörfchen weltberühmt. Mittelpunkt der Künstlerbewegung war der Barkenhof, der 1895 vom Künstler Heinrich Vogler gekauft und innerhalb weniger Jahre zu einem beeindruckenden Gebäude des Jugendstils umgebaut wurde. Weitere wunderschöne Bauten, wie das Kaufhaus Stolte, die Käseglocke, der expressionistische Bau des Cafés Worpswede und der Bahnhof erwarten Sie. Auch das Grabmal für die im Jahr 1907 früh verstorbene Malerin Paula Modersohn-Becker übt für viele Menschen, die den Worpsweder Friedhof besuchen, eine besondere Anziehungskraft aus. Abends erwartet Sie im Hotel ein traditionelles Bremer Currybuffet, in Anlehnung an die alte Tradition des Gewürzhandels der Hansestadt.

MIttwoch, 02.09.: Fischerhude und Heimreise

Heute verabschiedet sich das Team des Maritim Hotels von Ihnen und die Reise führt nach Fischerhude. In Baumreihen eingebettet aus alten Erlen und Eichen liegt der kleine Ort, der auch als "Inselwalddorf" bezeichnet wird. Das Besondere an der idyllischen Umgebung sind die vielen Arme der Wümme, die die Feucht- und Flusslandschaft durchziehen. Noch heute erinnern die vielen alten Bauernhöfe an die wohlhabenden Bauern, die durch Aal- und Heuernten zu Reichtum gelangten. Zahlreiche alte Entenhäuser,
Bootshäuser und Stege machen vergangene Traditionen allgegenwärtig. Nach einem Rundgang durch das Dorf besichtigen Sie das alte norddeutsche Bauernhaus Irmentraud. Bevor Sie die Heimreise antreten und sich Ihr Reiseführer von Ihnen verabschiedet, haben Sie die Möglichkeit für ein kleines Mittagessen im lauschigen Rilkehaus-Café oder besuchen das sehenswerte Otto-Modersohn-Museum.

Veranstalter:

Freizeitreisen KG

Eingeschlossene Leistungen:

• Fahrt im komfortablen Reisebus ab/bis Aachen, Düren, Jülich
• 3 Übernachtungen im Maritim Hotel Bremen
• Reichhaltiges Maritim Frühstücksbuffet
• Seemanns-Cocktail zur Begrüßung
• Stadtspaziergang durch Bremen mit Führung und Abendessen im Ratskeller inklusive einem Glas Wein
• Tagesausflug nach Bremerhaven mit Führung durch das Auswandererhaus, Mittagessen auf der Dreimastbark und großer Hafenrundfahrt
• Torfkahnfahrt durch das Teufelsmoor
• Führung durch das Künstlerdorf Worpswede und Eintritt in der Großen Kunstschau
• 1 x traditionelles Bremer Currybuffet
• Besuch von Fischerhude
• Nutzung von Schwimmbad, Sauna und Fitnessraum im Hotel
•Verlagsbegleitung ab/bis Aachen (Mindestteilnehmerzahl 28 P.)

Mehr von Aachener Zeitung