Geilenkirchen: Blumenfrau warf mit Tesafilm-Roller: Räuber gaben auf

Geilenkirchen: Blumenfrau warf mit Tesafilm-Roller: Räuber gaben auf

Mut bewies die Verkäuferin eines Blumenladens im Geilenkirchener Stadtteil Gillrath, als am Montagabend zwei Räuber ihr Geschäft überfallen wollten.

Wie die Kreispolizei Heinsberg mitteilte, betraten die beiden Männer kurz nach 18 Uhr den Laden und riefen laut „Überfall!”.

Eine der beiden Verkäuferinnen zögerte nicht lange, griff einen Abroller für Tesafilm-Klebeband von der Ladentheke und schleuderte ihn auf einen der mit Sturmhaube maskierten Täter.

Ob der Mann nur seelische oder auch körperliche Verletzungen davontrug, ist im Polizeibericht nicht vermerkt. In ihren kriminellen Plänen sahen sich die beiden Räuber freilich derart gestört, dass sie aufgaben und flüchteten, ohne Geld oder Blumen mitzunehmen.

Einer der Täter wurde als etwa 25 Jahre alt beschrieben. Er soll etwa 1,70 bis 1,75 Meter groß sein und trug eine schwarze Bomberjacke mit Fellkragen, schwarze Hose und eine Sturmhaube mit Augenlöchern und Mundschlitzen.

Um sachdienliche Hinweise bittet das Kommissariat 21 in Heinsberg, Telefon 02452/920-0.

Mehr von Aachener Zeitung