Kerpen/Bergheim/Erftstadt: Falschfahrer sorgt auf der A 61 für schwere Unfälle

Kerpen/Bergheim/Erftstadt: Falschfahrer sorgt auf der A 61 für schwere Unfälle

Ein Falschfahrer hat am Dienstagmorgen eine Reihe von Unfällen auf der Autobahn A 61 ausgelöst. Offenbar war ein 79 Jahre alter Mann in Erftstadt entgegen der Fahrtrichtung auf die Autobahn gefahren. Die Autobahn war zwischen Kerpen und Bergheim in Richtung Koblenz für mehrere Stunden gesperrt.

Damit war er anstatt in Richtung Koblenz in Richtung Venlo unterwegs. Zwei Autofahrer sollen ihm danach in Höhe Kerpen-Tünich ausgewichen sein, beide landeten mit ihren Wagen im Graben, blieben aber unverletzt. Bei Bergheim-Süd kam es kurz darauf zu einem Frontalzusammenstoß, bei dem der 79-Jährige lebensgefährlich verletzt wurde.

Unter der Autobahnbrücke der K 22 kollidierte er mit seinem Kleinwagen mit einem anderen Auto. Drei weitere Fahrer konnten ebenfalls nicht mehr ausweichen und fuhren auf die Zusammengestoßenen auf. Der Geisterfahrer blieb in seinem Wagen eingeklemmt, während die vier Insassen der anderen Autos mit leichten Verletzungen aus dem Wagen steigen konnten.

(red)
Mehr von Aachener Zeitung