Aachen: Bezirksregierung genehmigt Etat der Städteregion

Aachen: Bezirksregierung genehmigt Etat der Städteregion

Die Kölner Regierungspräsidentin Gisela Walsken hat den Haushalt 2011 der Städteregion genehmigt. Damit ist die Städteregion ab sofort finanziell voll handlungsfähig.

Das bedeutet: Auch die freiwilligen Leistungen, etwa an Vereine, können ausgezahlt werden. Der Etat hat einen Umfang von insgesamt 517 Millionen Euro in den Ausgaben und 493 Millionen Euro in den Einnahmen. Die Deckungslücke von 23,6 Millionen Euro wird durch den Griff in die Rücklage geschlossen. Der Haushalt war schon im Dezember 2010 vom Städteregionstag mit beschlossen worden.

Städteregionsrat Helmut Etschenberg freut besonders, „dass die Bezirksregierung unsere Sparbemühungen ausdrücklich als den richtigen Weg lobt”. Der rigide Sparkurs der Verwaltung bei Personal- und Sachkosten habe im vergangenen Jahr schon Einsparungen von rund 4,3 Millionen Euro gebracht. Derzeit arbeitet die Kämmerei mit Hochdruck am Etat für 2012. Er soll dem Städteregionstag am 20. Oktober vorgelegt werden.

Mehr von Aachener Zeitung