Geilenkirchen: Beim Abbiegen unter Anhänger geraten

Geilenkirchen: Beim Abbiegen unter Anhänger geraten

Ein 50-jähriger Mann aus Erkelenz ist am Mittwochmorgen mit seinem Auto gegen den Sattelauflieger eines Lasters geprallt. Der Mann erlitt dabei schwere Verletzungen.

Der Erkelenzer steuerte seinen Wagen gegen 6.50 Uhr über die Bundesstraße von Heinsberg kommend in Richtung Immendorf. Vor ihm fuhr ein Sattelzug, der von einem 47-jährigen Mann aus Hückelhoven gelenkt wurde. Der Fahrer des Gespanns lenkte auf die Linksabbiegerspur, um die B 221 Richtung Geilenkirchen-Hommerschen zu verlassen. Er brachte den Sattelzug zum Stillstand, um Gegenverkehr passieren zu lassen.

In diesem Moment prallte der Erkelenzer, der sich auch auf der Abbiegespur bewegte, mit seinem Auto unter den Auflieger des Lkw - aus bisher noch nicht geklärten Gründen.

Der 50-Jährige erlitt schwere Verletzungen. Nach Versorgung durch einen Notarzt wurde der Erkelenzer mit einem Rettungswagen zur stationären Behandlung in das Krankenhaus nach Geilenkirchen gebracht. Am Auto entstand Totalschaden, auch der Sattelzug wurde erheblich in Mitleidenschaft gezogen.

Die Löscheinheit Geilenkirchen der Feuerwehr wurde alarmiert, da Betriebsflüssigkeiten aus den Fahrzeugen gelaufen waren.

Zur Klärung des Unfallhergangs sucht die Polizei dringend Zeugen des Geschehens. Hinweise erbittet das Verkehrskommissariat in Heinsberg unter der Telefonnummer 02452/9200.

Mehr von Aachener Zeitung