Stolberg: Beachtliche Euregio-Meister

Stolberg : Beachtliche Euregio-Meister

16 Kupferstädter Männer im Alter von 18 bis 57 Jahren machten sich am 5. Dezember auf den Weg nach Herzogenrath zur dritten internationalen Euregio Meisterschaft im Männerballett, um ihr Können in dem hochkarätig besetzten Wettbewerb unter Beweis zu stellen.

Zu einem Abba-Medley zeigten sie, wie „Mann” in Stolberg das Tanzbein schwingt, und zwar so überzeugend, dass „De Männer 09” siegten und nun den Pokal der Euregio-Meister 2009 ihr Eigen nennen. Die muntere Männertanzgruppe existiert in der heutigen Form zwar erst seit diesem Jahr, blickt aber dennoch auf eine längere Geschichte zurück. Es war vor knapp 13 Jahren, als sich einige Gardisten der Karnevalsgesellschaft De Wenkbülle trafen, um für den anstehenden Vereinsball einen Tanz einzustudieren.

Die Begeisterung der Männer war sofort sehr groß, so dass sie sich entschieden, weiterhin gemeinsam zu tanzen und zur Männertanzgruppe der KG wurden. „Aus einem bunt zusammengewürfelten Haufen ist über die Jahre eine fest eingeschworene Gemeinschaft geworden, bei der die Kameradschaft an erster Stelle steht”, beschreibt Rainer Hellebrand das starke Gemeinschaftsgefühl der Gruppe.

Er ist der erste Vorsitzende der Tanzgruppe, die sich von der KG De Wenkbülle löste und mittlerweile zum eigenständigen Verein „De Männer 09” geworden ist. „Uns ist wichtig, zu betonen, dass wir uns nicht im Streit von der KG getrennt haben, sondern uns freundschaftlich gelöst haben, um uns selbständig zu machen”, erklärt der Geschäftsführer des Balletts, Ralf Chantré.

De Männer sind nach wie vor im Karneval besonders aktiv, treten aber das ganze Jahr über bei den verschiedensten Veranstaltungen auf. Die 16 Aktiven des Vereins „tanzen nach der Pfeife” von gleich zwei Frauen: Marion Schiemann und Nicole Zeitz trainieren die erfolgreiche Männertanzgruppe, die bei der diesjährigen Deutschen Meisterschaft im Männerballett einen beachtlichen 21. Rang belegen konnte. „Wir können unseren Trainerinnen gar nicht genug danken. Sie arbeiten ganz hervorragend und ehrenamtlich mit uns, und Nicole Zeitz stellt uns sogar noch die Räumlichkeiten der Tanzschule Not just dancing kostenlos für das Training zur Verfügung”, lobt Hellebrand das Engagement der beiden Trainerinnen.

„De Männer 09” ihrerseits zeichnen sich aber nicht nur durch ihr tänzerisches Vermögen aus, sondern auch durch ihren Einsatz im karitativen Bereich. „Wir gestalten gerne das Programm bei Wohltätigkeitsveranstaltungen mit und sind für einen guten Zweck immer zu haben”, bringt Ralf Chantré die soziale Einstellung der erfolgreich das Tanzbein schwingenden Männer auf den Punkt.