Wassenberg-Birgelen: Bälle im Festzelt sind ausgebucht

Wassenberg-Birgelen: Bälle im Festzelt sind ausgebucht

Die festliche Stimmung hielt auch nach dem fulminanten gemeinsamen Festabend von Schützen und Feuerwehr zum 100-jährigen Bestehen der Löschgruppe Birgelen während der Frühkirmes noch mehrere Tage an.

Sämtliche Bälle im großen Festzelt waren total ausgebucht. Das junge Königspaar Hubert Jütten und die charmante Königin Astrid standen im Mittelpunkt vieler Auftritte. Unterstützt wurden sie von den Ministerpaaren Michael und Anja Decker sowie Detlev und Ruth Winkens.

Auch der junge Prinz Kai Swoboda mit Daniel Faber und Alexander Laas machten eine gute Figur. Dass Schützengeist und Begeisterung oft „Familiensache” sind, bewies auch Alexander Jütten als Schülerprinz; er ist der Sohn des Königspaares.

Die fesche Garde der Schützenfrauen wurde diesmal von Änni Mastur repräsentiert. Der Sonntag begann mit einem eindrucksvollen Gottesdienst mit Kranzniederlegung. Dem Empfang der vielen chen Gastwehren und Ehrengäste auf dem Schulhof folgte die Feldandacht mit „Feuerwehr-Pastor” Klaus Buyel aus Arsbeck/Wildenrath.

Der Festzug war wiederum eine Klasse für sich. Viele auswärtige Gäste von beiden Seiten der Landesgrenze säumten die Zugwege. Das Zusammenspiel von Tradition und Gegenwart klappte vorzüglich. Propst Rainer Mohren vertrat die Geistlichkeit zusammen mit dem Gast aus Uganda, Pater Josef. Beim anschließenden Familienabend im Zelt wurde wieder „proppenvoll” gemeldet.

Der Kirmesmontag stand wieder ganz im Zeichen der „Landpartie”. Sie führte diesmal nach Rosenthal. Die örtlicher Bauernschaft unterstützte wiederum das feucht-fröhliche Vergnügen. Zum zweiten Festzug am späten Nachmittag stand wiederum alles auf festen Beinen. Der Königsball und die Polonaise über den Marktplatz beschlossen schöne Festtage, die in die Ortsgeschichte eingehen werden.