Höngen: Auf zwei Rädern aus dem Selfkant durch die Weinberge am Rhein

Höngen: Auf zwei Rädern aus dem Selfkant durch die Weinberge am Rhein

Die Mitglieder der Heimatvereinigung Selfkant zeigten sich wieder einmal ausgesprochen sportlich: Nachdem die Fahrräder in einem Busanhänger verpackt waren, konnte die Fahrt nach Bingen am Rhein losgehen.

Dort angekommen, starteten die Selfkänter mit dem Rad in Richtung Koblenz. Bei herrlichem Sonnenschein, mit prächtigem Rückenwind und leichtem Gefälle radelte der Tross durch eine der schönsten Landschaften Deutschlands.

Links und rechts die Weinberge mit ihren Schlössern, Burgen und Ruinen. Dazwischen der Rhein, manchmal breit und behäbig, manchmal zwischen Bergen eingepresst und stark strömend. Große Schubverbände und weiße Rheinreuzfahrtschiffe boten ein prächtiges Bild.

Zwei größere Pausen

Zwei größere Pausen in Oberwesel und Boppard teilten die Gesamtstrecke von rund 60 Kilometern in drei gleiche Streckenabschnitte.

Diese beiden Pausen, auch als Busstandorte eingeplant, nutzte man zudem zu leichten Spaziergängen und gemütlichem Verweilen bei Kaffee und Kuchen.

Gegen 17 Uhr erreichte die Gruppe nach zwei kleinen Pannen das Ziel Koblenz.

Alle Teilnehmer waren sich einig: Diese Radtour durch das Mittelrheintal sei eine der schönsten Radtouren der Heimatvereinigung gewesen.

Vor Ort wurde dann auch gleich festgelegt, im kommenden Jahr eine Tour von Koblenz nach Bonn zu machen.

Mehr von Aachener Zeitung