Heinsberg: Auf die Berufswahl vorbereiten

Heinsberg: Auf die Berufswahl vorbereiten

Jeden Schüler bestmöglichst auf die Berufswahl vorzubereiten ist ein wichtiges Ziel der GHS Heinsberg I. „Schüler sollen bereits in der Schulzeit erkennen, welcher Ausbildungsberuf für sie geeignet ist”, weiß Matthias Reinartz, Schulleiter der GHS Heinsberg I.

Deshalb hat die Schule ihr neuestes Hilfsmittel für die Berufsorientierung eingerichtet. Das Berufsorientierungsbüro (BOB) wird von dem Lehrer Stefan Huppertz betreut und dient als zentrale Info- und Beratungsstelle. Schüler können mit dem Berufswahlkoordinator über ihre geplante berufliche Laufbahn sprechen und sich über Berufe und Ausbildungsplätze informieren. Die Resonanz ist sehr hoch und zeigt, dass offenbar auf diesem Gebiet Beratungsbedarf besteht.

Unterstützt wurde die Einrichtung mit 5000 Euro aus dem Innovationsprojekt „Zukunft fördern. Vertiefte Berufsorientierung gestalten” der Regionaldirektion Nordrhein-Westfalen der Berufsagentur für Arbeit und des nordrhein-westfälischen Ministeriums für Schule und Weiterbildung.

Das Büro dient auch als Ort für Beratungsgespräche mit der Berufsberaterin Kristina Schmitz oder den Heinsberger Partnerbetrieben Bäckerei Dick, Metallbau Hast, Mobau Wirtz und der Raiffeisenbank. „Die Einrichtung des BOB unterstützt die bisherigen guten Konzepte unserer Lehrerinnen und Lehrer zur Vorbereitung unserer Schülerinnen und Schüler auf den Übergang von der Schule in den Beruf”, so Reinartz.

Mehr von Aachener Zeitung