Kreis Heinsberg: Auf den Discorouten 161 zu schnell unterwegs

Kreis Heinsberg: Auf den Discorouten 161 zu schnell unterwegs

Im Rahmen der Kampagne „Wir sind es leid” sind Polizeibeamte des Verkehrsdienstes zum Schutz junger Menschen im Straßenverkehr auch am vergangenen Wochenende wieder im Kreisgebiet im Einsatz gewesen.

Auf den sogenannten Discorouten überprüften sie die gefahrenen Geschwindigkeiten. 161 Fahrer hielten sich nicht an die zulässigen Höchstgeschwindigkeiten; 126 mussten ein Verwarnungsgeld zahlen, gegen 35 wurde ein Bußgeldverfahren eingeleitet, das auch Punkte in Flensburg zur Folge haben wird. Die Polizei kündigte weitere Kontrollen an.

Mehr von Aachener Zeitung