Kreis Heinsberg: Auch SPD-Mann Spinrath zieht in den Bundestag ein

Kreis Heinsberg: Auch SPD-Mann Spinrath zieht in den Bundestag ein

Nach der Bundestagswahl wird der Kreis Heinsberg mit zwei Abgeordneten im Parlament vertreten sein: Nach dem Christdemokraten Wilfried Oellers, der am Sonntag mit über 53 Prozent der Erststimmen das Direktmandat im Kreis Heinsberg gewonnen hat, schaffte in der Nacht zum Montag auch SPD-Bewerber Norbert Spinrath über die Landesliste den Sprung nach Berlin.

<

p class="text">

Spinrath hatte zwar sein Wahlziel, das Direktmandat zu gewinnen, klar verfehlt. Doch nach der Ergebnisbekanntgabe von Landes- und Bundeswahlleiter stand in der Nacht fest: Listenplatz 23 reichte dem Polizeibeamten, der zurzeit in die Düsseldorfer Staatskanzlei abgeordnet ist, für ein Abgeordnetenmandat.

Nach dem Christdemokraten Wilfried Oellers, der am Sonntag mit über 53 Prozent der Erststimmen das Direktmandat im Kreis Heinsberg gewonnen hat, schaffte in der Nacht zum Montag auch SPD-Bewerber Norbert Spinrath über die Landesliste den Sprung nach Berlin.
(disch)
Mehr von Aachener Zeitung