Kreis Düren: Angebot der Berufsorientierung für Schüler im Kreis Düren

Kreis Düren: Angebot der Berufsorientierung für Schüler im Kreis Düren

Nach ihren Abiturprüfungen werden viele Schüler bald ihre Abschlusszeugnisse in den Händen halten. Viele von ihnen stehen vor der Frage: „Was nun?“ Nur ein geringer Prozentsatz der Abiturienten hat eine klare Vorstellung von dem, was er nach seinem Schulabschluss machen möchte.

Der Verein „ANTalive“ setzt genau bei dieser Fragestellung an. Gefördert vom Ministerium für Wissenschaft und Forschung und von der Agentur für Arbeit bietet „ANTalive“ bereits in der Schule naturwissenschaftliche Projekte für junge Menschen an.

„Aktuell sind wir in den Vorbereitungen zur Umsetzung unseres Schülerwettbewerbs ‚GoIng & GoJob‘“, erklärt Geschäftsführer Theo Brauers. Konkret heißt das, dass Schüler aus den Oberstufen in kleinen, gemischten Teams eine Woche lang in einem Betrieb an realen Arbeitsaufträgen mitarbeiten dürfen. In Kooperation mit Dürener Unternehmen bietet „ANTalive“ den Jugendlichen so die Chance, tiefere Einblicke in unterschiedliche Berufsfelder zu erhalten. Über den Wettbewerb „GoIng & GoJob“ werden Impulse für die spätere Berufs- und Studienwahl gesetzt. Zu den beteiligten Unternehmen gehören neben GKD-Kufferath, Leitungspartner, ATCOAT, Seybold und Marx Automation auch das Dürener Krankenhaus.

Vom 27. Juni bis zum 1. Juli wird geplant, getüftelt, berechnet, kreativ gearbeitet und geforscht. Zum Abschluss werden die Ergebnisse einer Jury vorgestellt. Alle Ideen und Arbeiten werden abschließend prämiert. Brigitte Capune-Kitka, Vorsitzende von „ANTalive“ und selbst Lehrerin an einer Gesamtschule, ist überzeugt, dass die Teilnahme Schüler „im Sinne der Berufs- und Studienorientierung einen großen Schritt weiter gebracht“ habe.

Schüler können sich die für sie geeignetsten Aufgabenstellungen aussuchen und sich unter www.antalive.de zum Wettbewerb anmelden. Weitere Informationen gibt es auch per E-Mail an info@antalive.de.