Hückelhoven-Ratheim: Alte Schulbänke weichen Neubau für Senioren

Hückelhoven-Ratheim: Alte Schulbänke weichen Neubau für Senioren

Mit dem Abbruch des „Ohof” ist ein geschichtsträchtiges Gebäude dem Erdboden gleichgemacht worden. Und der Abbruch von geschichtsträchtigen Gebäuden in Ratheim geht weiter.

Jetzt sind es jetzt das ehemalige Volksschulgebäude mit angrenzender Lehrerwohnung und das frühere Feuerwehrgerätehaus, die den Baggern weichen müssen. Parallelen zum Ohofgelände sind vorhanden, denn auch hier an der Burgstraße/Steinstraße weichen die Gebäude einem Seniorenprojekt.

Das Feuerwehrgerätehaus liegt bereits in Schutt und Asche, und das ehemalige Schulgebäude mit Lehrerwohnung wird in diesen Tagen folgen. Generationen von Schülern drückten hier die Bank. Mit Einführung der Hauptschule wurden sogar Erweiterungspavillons aufgebaut, die inzwischen auch abgerissen worden sind.

Platzmangel führte nach 1970 dazu, dass weitere Klassen ins Alte Rathaus in Ratheim verlegt wurden. Damit konnte der Platzmangel aber nicht endgültig behoben werden. Schließlich entschloss sich die Stadt für den Neubau einer Hauptschule an jener Stelle, wo heute das Schulzentrum mit Realschule und Hauptschule aufwändig neu gestaltet wird, um ab dem Schuljahr 20911/2012 einer Gesamtschule Raum zu geben.