Waldfeucht: Zwischenbilanz mit kleinen Lichtblicken

Waldfeucht : Zwischenbilanz mit kleinen Lichtblicken

„Die Haushaltssituation ist nicht viel besser. Ich würde sagen, sie ist nur etwas weniger schlecht”, brachte es der Kämmerer der Gemeinde Waldfeucht, Johannes Blank, nach der Vorstellung des Zwischenberichts zur Finanzlage der Gemeinde auf den Punkt.

Die vorläufigen Zahlen, die er dem Haupt- und Finanzausschuss in seiner jüngsten Sitzung vorlegte, beinhalteten dennoch gute Nachrichten. So verbucht die Gemeinde im Verwaltungshaushalt ein sattes Plus bei der Gewerbesteuer (300.000 Euro mehr als erwartet), das laut Kämmerer vor allem aus Abrechnungen der Unternehmen aus Vorjahren resultiert. Daraus ergibt sich auch ein Plus bei den Nachforderungszinsen aus Gewerbesteuerveranlagungen von 28.000 Euro.

Aufgrund der anhaltend guten Konjunktur stiegen zudem die Einkommensteuereinnahmen um 50.000 Euro. Auch die Gewinnbeteiligung aus den Kreiswerken Heinsberg sei mit 269.100 Euro 65.100 Euro höher als erwartet ausgefallen.

Rückläufig waren allerdings die Einnahmen aus den Eintrittsgeldern des Hallenbads Haaren, die mit einem Minus von 19.000 Euro zu Buche schlagen.

Auf der Ausgabenseite verursachten unter anderem Mehrkosten: Einführung NKF (5000 Euro), Gebäudeunterhaltung Hallenbad Haaren (5000 Euro), Unterhaltung von Grünflächen (6000 Euro), Instandsetzung Gemeindestraßen (10.000 Euro), Kreisumlage (49.000 Euro) und Personalausgaben (39.000 Euro). Einsparungen gelangen der Gemeinde bei Zinsausgaben für langfristige Kredite und Kassenkredite (40.000 und 5000 Euro).

Mit einer allgemeinen Zuführung zum Vermögenshaushalt, die mit 875.100 Euro 368.000 Euro höher ausfällt, als im Etatplan veranschlagt, erhöht sich das Gesamtvolumen des Verwaltungshaushaltes um 47.6900 Euro auf 14,597.900 Euro.

Die Gesamteinnahmen und -ausgaben im Vermögenshaushalt erhöhen sich laut Zwischenbericht voraussichtlich um 22.000 auf 4,836.700 Euro. Dabei ergeben sich allerdings große Verschiebungen bei den Investitionen.

Sollten sich die derzeitigen Prognosen bewahrheiten, vermindert sich die Kreditaufnahme für 2008 um 232.700 auf 1,631.200 Euro. Allerdings, so betonte Blank, sei die Verbesserung nur dann zu erreichen, wenn die laufenden Baulandumlegungen auch umgesetzt werden.