Kreis Heinsberg: Zufriedenheit nach NRW-Fest: „Hoher Besuch“ im Knastladen

Kreis Heinsberg : Zufriedenheit nach NRW-Fest: „Hoher Besuch“ im Knastladen

Zufrieden zog am Montag der Heinsberger Tourist-Service (HTS) Bilanz nach seinem zweitägigen Auftritt beim Bürgerfest zum 70-jährigen Bestehen des Landes Nordrhein-Westfalen in Düsseldorf. Die Resonanz sei „sehr gut“ gewesen, erklärte die stellvertretende Geschäftsführerin Karin Hansen,

Sie vertrat ebenso wie Anita ­Reinbold und Alexandra Jentgens im HTS-Team die Freizeit-Region Heinsberg in der Landeshauptstadt. Statt der erwarteten Besucherzahl in Höhe von einer Million beliefen sich die Schätzungen nach dem Fest zwar nur auf rund 600.000 Gäste, die am Wochenende zu dem großen NRW-Geburtstagsspektakel gekommen waren — bei brütender Hitze am Samstag sowie hohen Temperaturen und zumindest auch etwas Wind am Sonntag.

Justizminister zu Besuch im Knastladen: Thomas Kutschaty (2. v. r.) war beim NRW-Fest in der Landeshauptstadt Düsseldorf zu Gast am Stand, an dem die Heinsberger JVA mit Thomas Nyhsen (2. v. l.) vertreten war.

Da das Gedränge nicht ganz so groß gewesen sei, hätten sich die Besucher aber sehr entspannt gezeigt, berichtete Karin Hansen von vielen, langen Gesprächen, die am HTS-Stand geführt worden seien. Dabei sei es vor allem um den Fahrradtourismus mit dem Knotenpunktsystem gegangen, aber auch um Kulinarik, sprich um Einkehrmöglichkeiten beim Radwandern. Ebenso stand die Selfkantbahn im Blickpunkt, war doch die Interessengemeinschaft Historischer Schienenverkehr mit Helmut Kommans vor Ort und machte Werbung unter anderem für die beliebten Nikolausfahrten.

Auch der Knastladen war beim NRW-Fest dabei und hatte zusammen mit der Staatskanzlei nahe dem Apollo-Varieté unter der Rheinkniebrücke einen Stand. Dort wurden in den Justizvollzugsanstalten gefertigte Dinge präsentiert. Die JVA Heinsberg stellte auch ihre Produkte vor und war vertreten durch Thomas Nyhsen. Ein Stammgast im Knastladen ist Justizminister Thomas Kutschaty.

Auch die nordrhein-westfälische Ministerpräsidentin Hannelore Kraft und ihre Stellvertreterin Sylvia Löhrmann kamen zu Besuch. Die Ministerpräsidentin lobte die Einrichtung und drehte selbst ein Video im Knastladen.

(disch/agsb)