Heinsberg-Karken: Wirrwarr um ÖPNV-Tarife beendet

Heinsberg-Karken : Wirrwarr um ÖPNV-Tarife beendet

Im Sommer berichteten wir über die 20-jährige Annick Poisson, die täglich von Karken nach Rheydt-Mühlfort fährt, um dort ihre Ausbildung zur Fremdsprachenassistentin zu absolvieren.

Dafür musste sie sich mit einem Wirrwarr an verschiedenen ÖPNV-Tarifen auseinandersetzen und tief in die Tasche greifen, denn rund 122 Euro musste sie monatlich aufwänden, um bis Herrath zu kommen, wo der Geltungsbereich des VRR beginnt. Ab dort wurden monatlich noch einmal 29 Euro für das so genannte „Schoko-Ticket” fällig, mit dem sie von Herrath bis zu ihrer Schule kam.

Die unglückliche Situation fand jetzt ein überraschendes Ende. Da sie von den Verkehrsverbunden keine Hilfe zu erwarten hatte, wendeten sich Annick und ihre Mutter Sabine an die „Schlichtungsstelle Nahverkehr” des Landes Nordrhein-Westfalen. Dort wurde unbürokratisch und schnell reagiert.

Das teure AVV-Abo der Preisstufe vier konnte plötzlich problemlos zum Ende November gekündigt werden. Seit Dezember hat Annick nun eine Monatskarte für Azubis in Höhe von rund 66 Euro.