Gangelt: „Wir schwimmen in Gangelt auf einer Erfolgswelle”

Gangelt : „Wir schwimmen in Gangelt auf einer Erfolgswelle”

In gelöster Stimmung verabschiedeten die Mitglieder des Realschul-Zweckverbandes in Gangelt den Haushalt für das Jahr 2008. Sieht man von der Tatsache ab, dass Fenster aus den 60er Jahren erneuert werden sollen und „zumindest für eine Probezeit bis Ende 2008” anstelle einer Reinigungsfirma, mit deren Arbeit man nicht zufrieden war, wieder auf eigene Kräfte zurückgegriffen werden soll, ändert sich nichts Gravierendes.

Im dritten Jahr nacheinander bleibt die Verbandsumlage bei 690.000 Euro. Der Kreis Heinsberg, die Gemeinden Gangelt und Selfkant tragen jeweils 230.000 Euro. Der Verwaltungshaushalt der Schule beläuft sich auf 694.000 Euro, der Vermögenshaushalt auf 48.000 Euro. „Wir schwimmen in Gangelt auf einer Erfolgswelle”, stellte Schulleiter Thomas Hoppe-Leifgen seinem Bericht voran.

Man sei sich zwar darüber im Klaren, dass es in der Realschule auch „Baustellen” gibt, doch blieb sein Rückblick durchweg positiv. 580 Schüler werden von 30 Lehrkräften betreut. Nach den Weihnachtsferien stößt eine neue Kollegin für Deutsch und Biologie dazu. Ergänzungsstunden und die Hausaufgabenbetreuung kommen sehr gut an.

Der Schulleiter präsentierte den Ausschussmitgliedern eine Urkunde der Schulministerin Barbara Sommer, der der Realschule des Schulverbandes Selfkant „hervorragende” Ergebnisse bei der Lernstandserhebung der Jahrgangsstufe acht im Fach Englisch bescheinigt. Gute Ergebnisse gab es bei der Mathematik, durchschnittliche in Deutsch. Hervorragende Quoten auch bei den Abschlussschülern, von denen 68,4 Prozent die Qualifikation fürs Gymnasium erhielten.