Kreis Heinsberg: Winter erfreut Kinder und plagt Autofahrer

Kreis Heinsberg : Winter erfreut Kinder und plagt Autofahrer

Mit Eis und Schnee hatte der Winter am Wochenende auch den Kreis Heinsberg fest im Griff - zur Freude insbesondere der Kinder und zum Leidwesen vor allem der Autofahrer. Unermüdlich waren die Besatzungen von Räum- und Streufahrzeugen im Einsatz.

Die Polizei-Leitstelle in Heinsberg berichtete am späten Sonntagnachmittag auf Anfrage von keinen schweren Unfällen: „Es war eigentlich relativ ruhig.”

So hätten sich in der Zeit von 6 Uhr am Morgen bis 17 Uhr noch nicht einmal zehn Unfälle mit Sachschäden ereignet. „Viele sind offenbar zu Hause geblieben”, vermutete ein Polizeisprecher. Und fast alle, die unterwegs waren, drosselten das Tempo.

Mit zwei Spitzenpositionen wartete der Kreis Heinsberg am Samstag in der NRW-Liste der Extremwerte auf: Nirgendwo war es an diesem eiskalten Tag wärmer als im Selfkant: Minus 6,9 Grad Celsius waren der Maximum-Wert an diesem Tag. Und nirgendwo schien am Samstag länger die Sonne als in Erkelenz: 7,1 Stunden lang sorgten die Strahlen für herrliche Winterimpressionen.