Wegberg-Holtum: Wetterfahne aus dem Jahr 1738 ist das Vorbild

Wegberg-Holtum : Wetterfahne aus dem Jahr 1738 ist das Vorbild

Eine neue Wetterfahne ziert jetzt den Turm der Kapelle in Holtum. Mit dem Feuerwehrleiterwagen wurde das neue, prächtige Teil auf der Spitze der Kapelle von sachkundiger Hand montiert.

Vertreter des Kapellenvereins und der Bevölkerung verfolgten interessiert die Aktion. Vorausgegangen war die Erkenntnis, dass die alte Wetterfahne aus dem Jahre 1738 marode war. Das rief insbesondere Werner Brunen, ständiger Besucher der Kapelle, auf den Plan. Er traute sich zu, nach dem Muster der alten Fahne ein neues Exemplar zu erstellen.

Die offiziellen Stellen wurden informiert, und als dann auch noch Bürgermeisterin Hedwig Klein versprach, sich für die Montage des neuen Turmschmucks einzusetzen, begann Werner Brunen in seiner Garage mit der Arbeit. Insgesamt 60 Stunden werkelte er erfolgreich.

Das neue Teil kann sich sehen lassen, wovon sich alle Schaulustigen überzeugen konnten. „Eine solide Arbeit”, hieß es, „diese Wetterfahne wird uns alle überleben.”

Auch Pater Franz zeigte sich erfreut über die neue Fahne und beobachtete mit den anderen Zuschauern, wie Klaus Königs das prächtige Exemplar auf der Holtumer Kapelle montierte.