Kreis Heinsberg: Werner Grates gewinnt Verbandstitel im Skat

Kreis Heinsberg : Werner Grates gewinnt Verbandstitel im Skat

Bei der in Düren-Birkesdorf vom Skatclub Die großen 8 Birkesdorf sehr gut ausgerichteten Vorrunde zur Deutschen Einzelmeisterschaft waren 73 Spitzenspieler aus dem gesamten Verbandsgebiet Aachen am Start.

Mit Erfolgen für den Kreis Heinsberg: Ein Spieler aus Erkelenz sowie eine Spielerin aus Wegberg feierten dabei Titelgewinne.

Die besten 13 Skatfreunde konnten sich für das Halbfinale in Spay am Rhein (südlich von Koblenz) qualifizieren.

In vier mal 48 Spielen hieß es, Spielwitz und teilweise auch Geduld zum Warten auf bessere Spiele zu beweisen.

Bereits in Serie 1 konnten sich Werner Grates vom SC Erkelenz mit fantastischen 2100 Punkten und Rolf Zohren vom SC Myhl mit 1878 Punkten absetzen.

In Serie zwei übernahm Rolf Zohren die Spitze, die er durch seine guten Serien zwei und drei bis zum Ende der dritten Serie hielt.

Dann kam Karl Röbers sehr stark auf und konnte sich, da Rolf Zohren in den letzten zwölf Spielen nur noch einmal spielte und dieses Spiel gegen fünf Trumpf auch noch mit 60 Augen verlor, noch an ihm vorbei schieden.

Den besten Endspurt aber hatte Werner Grates, der mit nochmals über 1700 Punkten den besten Endspurt hatte und mit klarem Vorsprung Verbandsmeister des Skatverbandes West (Aachen) wurde.

Diese Skatfreunde konnten sich für das Halbfinale am 5. und 6. April in Spay qualifizieren: 1. Werner Grates, SC Erkelenz (52 gewonnen/4 verloren), 5341 Punkte; 2. Karl Röbers, SC Erkelenz (47/7), 4970; 3. Rolf Zohren, SC Myhl (46/4), 4822; 4. Günter Semler, Skatfreunde Merkstein (44/4), 4697; 5. Peter Reuters, Karo 7 Heinsberg (51/8), 4662; 6. Peter Speel, Gut Blatt Geilenkirchen (48/6), 4648; 7. Richard Houba, Skatfreunde Merkstein (49/8), 4571; 8. Frans Jungbauer, SC Myhl (46/4), 4569; 9. Hans-Günther Eichler, Skatfreunde Merkstein (42/2), 4557; 10. Willibert Zohren, Karo 7 Heinsberg (48/7), 4546; 11.Walter Dohmen, Pik As Heinsberg (47/8), 4541; 12.Hubertus Christoph, Gut Blatt Geilenkirchen (48/6), 4536; 13. Jochen Ellenberger, SC Myhl (36/2), 4427.

Auf Abruf stehen bei Ausfall eines Qualifizierten bereit: 14. Siegfried Gabbert, SC Monschau-Widdau, 4422; 15. Hermann Dreyer, SC Erkelenz, 4354; 16. Paul-Dieter Gaul, Skatfreunde Merkstein, 4302.

Bei den Damen wurde Meisterin Sandra Moll von Hati Hati Wegberg (39/6), mit 3660 Punkten vor Vizemeisterin Karin Philippe von den Skatfreunden Merkstein (25/1), 3435.

Im Halbfinale in Spay werden am Samstag, 5. April, und am Sonntag, 6. April, insgesamt sechs Serien von je 48 Spielen um den Einzug ins Finale gespielt.