Waldfeucht-Braunsrath: Wenn die „Barons” zur Kur kommen...

Waldfeucht-Braunsrath : Wenn die „Barons” zur Kur kommen...

Zum Theater avanciert die Braunsrather Festhalle am Samstag, 5. März, 20 Uhr, bei der Premiere des Schwanks „Die doppelten Hoheiten”.

Die Proben der Theatergruppe des Sportvereins „Rot Weiß” Braunsrath laufen derzeit auf Hochtouren. Ob sich Autor Friedhelm Lier bereits zur Premiere unter das Publikum mischen wird oder erst bei einer der weiteren Vorstellungen am Samstag, 12. März, und Samstag, 19. März , jeweils 20 Uhr, oder am Sonntag, 13. März, 19 Uhr, ist noch offen. Auf jeden Fall hat er sein Kommen angekündigt. Für die Akteure und Regisseur Franz-Willi Nolten natürlich ein besonderer Ansporn.

Erstmals werden Karl-Heinz Knoben und Karin Kuske in einer Doppelrolle auf der Bühne stehen. Zur Handlung sei im Vorfeld nur soviel verraten. Ein kleiner Kurort ist in heller Aufregen, denn Baron von Auelgau (Karl-Heinz Knoben) und Tochter Baronesse Heidrun (Karin Kuske) haben sich zur Kur angesagt.

Dies reißt den Bahnhof des Ortes und dessen Personal aus seiner Beschaulichkeit. Erstmals in der Geschichte des Bahnhofs, in dem sonst nur dreimal täglich ein Bummelzug hält, soll der „Südtirol-Express” Station machen, der die adeligen Gäste zur Kur bringt.

Doch nicht nur der Baron nebst Tochter sollen dem Kurort ihre Aufwartung machen. Auch ein Gaunerpärchen, das im Aussehen den hohen Herrschaften gleicht und auch noch Konrad und Heidrun Baron heißt, will sich dies zu Nutzen machen. Dass es nach vielen Irrungen und Wirrungen, bei denen natürlich auch die Liebe nicht zu kurz kommt, ein glückliches Ende gibt, ist natürlich selbstverständlich.

Mit von der Partie sind auf der Bühne Manfred von der Loo als Bahnhofsvorstand „Willi Zug”, Nelly Dohmen als dessen Ehefrau und Klemens Küppers, der als Sohn die Familie des Bahnhofsvorstands vervollständigt.

Weiter gibt es noch die Kioskbesitzerin „Luzie Tratsch” in deren Rolle Rita Jakobs schlüpft, den Kurdirektor, den Norbert Schlebusch verkörpert, die Ortspolizistin, deren Uniform Margret Geldmacher tragen wird, einen Taxifahrer (Ralf Kretschmann) sowie Wilma Nobis und Ute Heinrichs als zwei Reisende.

Als Souffleusen sorgen Hildegard Sentis und Birgit Schmitz für Textsicherheit, und hinter den Kulissen arbeiten Inge Zimmermann und Anneliese Knoben in der Maske. Für den Bühnenbau zeichnen die Betreuer der Jugendabteilung unter der Leitung von Hannes Sötzen verantwortlich. Karl-Heinz Knoben gestaltet auch in diesem Jahr wieder das Bühnenbild.

Karten gibt es im Vorverkauf bei Jugendleiter Jürgen Sturmann, Tel.02452/5837, in den Braunsrather Gaststätten „Zur Post” und „Haus Houben”, im Malergeschäft Knoben, im Kiosk Selsten sowie im Eisenwarengeschäft Cremer in Braunsrath. Der Eintritt beträgt 7 Euro.