Wassenberg: Weihnachtsmarkt in Wassenberg feiert Jubiläum

Wassenberg : Weihnachtsmarkt in Wassenberg feiert Jubiläum

Mit dem Weihnachtsmarkt am Samstag, 13. Dezember, von 11 bis 20 Uhr und am Sonntag, 14. Dezember, von 11 bis 18 Uhr, feiert der Gewerbeverein Wassenberg das 25. Jubiläum des Spektakels.

Bis zu 250 Händler werden ihre weihnachtlichen Produkte anbieten. Die Schüler der Grundschulen St. Georg und Albert-Schweitzer verkaufen Arbeiten aus dem Kunstunterricht und wollen mit dem Erlös ihren Schulhof gestalten.

Und natürlich sind auch viele Wassenberger Vereine wieder mit dabei. Unter ihnen die KG Kongo Wassenberg von 1886 mit ihren beliebten Reibekuchen, der Männergesangverein 1860 Wassenberg mit Spezialitäten aus der Pfanne und die Löschgruppe Wassenberg mit Bratkartoffeln und heißen Getränken.

Bürgermeister, Stadtrat und Gewerbeverein eröffnen den Markt am Samstag, 11 Uhr am Gewerbevereinshäuschen vor dem alten Rathaus. Die Bläsergruppen der Musikvereine Birgelen und Myhl sorgen für einen klangvollen Auftakt, während der Nikolaus Weggemännchen verteilt, in die Losscheine eingebacken sind.

Die Preise werden am Samstag, 17 Uhr am Stand des Gewerbevereins ausgelost. Zu gewinnen gibt es Handys, Fotoapparate, Computerspiele und Eintrittskarten für das Phantasialand.

Die Lose für die große Tombola sind am Stand des Gewerbevereins und ab sofort in allen Geschäften des Gewerbevereins erhältlich. Den Siegern winken Preise im Gesamtwert von 5000 Euro.

Der Jubiläumsgewinn ist eine Reise für zwei Personen entlang der türkischen Ägäis. Die Ziehung der Hauptpreise erfolgt am Sonntag, 17.15 Uhr am Gewerbestand.

Der Weihnachtsmarkt, so der Vorsitzende des Gewerbvereins, Frank Sodermanns, trage seit 25 Jahren zur Imagepflege Wassenbergs bei. Allerdings sei der Verein nur aufgrund seiner auf 71 angewachsenen Mitglieder in der Lage, diesen Aufwand zu bestreiten. Die Händler hoffen, viele Bürger begrüßen zu können.

Der Wassenberger Weihnachtsmarkt beginnt an der Graf-Gerhard-Straße und führt über die Kirchstraße zum Großen Wehrturm. Vom alten Rathaus geht es weiter bis zum Parkplatz Burgapotheke, dann die Haag und den Patersgraben hinunter mit Abzweigung Forster Weg bis zum Johanniterstift. Buntes Treiben herrscht rund um das alte Rathaus und auf dem Kapuzinermarkt.

Die Innenstadt ist gesperrt. Umleitungen sind ab Freitagabend ausgeschildert.