Hückelhoven: Wasserleiche: Handelt es sich um vermissten 83-Jährigen?

Hückelhoven : Wasserleiche: Handelt es sich um vermissten 83-Jährigen?

Bei der am Samstagnachmittag aus der Rur gezogene Wasserleiche handelt es sich möglicherweise um einen vermissten 83-Jährigen aus Hückelhoven.

Dies bestätigte die Pressestelle der Polizei Heinsberg unserer Redaktion.

Polizeisprecher Karl-Heinz Frenken zufolge werden im Kreis Heinsberg derzeit zwei Personen vermisst: Besagter Rentner, der seit Heiligabend vergangenen Jahres vermisst gemeldet wurde, sowie eine Seniorin aus Erkelenz.

Dagegen, dass es sich bei der Leiche um die Seniorin handelt, spreche vor allen Dingen, dass sie bereits seit Juni 2010 vermisst wird. Der Zeitraum von einem halben Jahr hingegen passe zu dem Zustand der Leiche. Diese hat jedoch bereits so lange im Wasser gelegen, dass sich weder Alter, noch Geschlecht bestimmen lassen. Auch der Fundort der Leiche spricht laut Frenken eher dafür, dass es sich um den männlichen Vermissten handelt.

Fakten sollen mit der Obduktion geschaffen werden, die von der Staatsanwaltschaft Mönchengladbach bereits angeordnet wurde. Diese steht nach Informationen unserer Zeitung spätestens am Dienstag in Düsseldorf an.

Die Leiche war am Samstagnachmittag von einer Gruppe Feuerwehrleute an der Uferböschung der Rur entdeckt worden.