Kreis Düren: Wandelanleihe ein Erfolg: 7,1 Millionen Euro Gewinn

Kreis Düren : Wandelanleihe ein Erfolg: 7,1 Millionen Euro Gewinn

Der CDU-Kreis- und Fraktionsvorsitzende Karl Schavier spricht von einem „vollen Erfolg”: Die Beteiligungsgesellschaft des Kreises Düren (BTG) hat durch das Wandelanleihegeschäft mit der WestLB in den vergangenen fünf Jahren einen Gewinn von gut 7,1 Millionen Euro erwirtschaftet.

2005 hatte die BTG der Landesbank einen Großteil der kreiseigenen RWE-Aktien für fünf Jahre verpfändet und die im Gegenzug erhaltene Anleihe unter anderem bei der Sparkasse Düren fest verzinslich angelegt. Darüber hinaus nutzte die BTG einen Teil des Geldes, um Infrastrukturprojekte im Kreis Düren zu fördern, ohne dass dafür die marktüblichen Kreditzinsen gezahlt werden mussten.

In dieser Woche wurde - wie mit der West LB vertraglich vereinbart - Bilanz gezogen. Ergebnis: Die BTG hat unterm Strich gut 7,1 Millionen Euro erwirtschaftet und zudem rund 45.000 zusätzliche RWE-Aktien in ihrem Bestand.

„Wir haben nicht nur einen beträchtlichen Gewinn eingefahren, sondern waren auch in der Lage, Projekte im Kreis Düren zu fördern, die allen Bürgern zugute kommen”, bilanziert Schavier. „Wir haben einen Gestaltungsspielraum gewonnen, den wir schon zugunsten der Menschen genutzt haben und weiter nutzen werden. Unser Dank gilt an dieser Stelle Landrat Wolfgang Spelthahn für sein intelligentes Finanzmanagement.”