Waldfeucht: Waldfeucht: Gebühr fürs Regenwasser

Waldfeucht : Waldfeucht: Gebühr fürs Regenwasser

Die Bürger der Gemeinde Waldfeucht müssen sich noch in diesem Jahr auf eine Änderung bei den Abwassergebühren einstellen. Wie Bürgermeister Johannes von Helden im Haupt- und Finanzausschuss bekanntgab, sei vom Oberlandesgericht in Münster bald ein rechtskräftiger Beschluss zu erwarten, nach dem die Gemeinde verpflichtet würden, eine gesplittete Gebühr für Regenwasser einzuführen.

„Wir werden diese neue Regelung wertfrei und emotionslos nach geltendem Recht umsetzen”, erklärte von Helden. Da die Gebührenabschläge für 2008 nur vorläufig sind, sei es gestattet, die Änderung bereits in diesem Jahr einzuführen. Dazu müssten allerdings erst die versiegelten Flächen der Haushalte im Gemeindegebiet ermittelt werden.

„Die Abschläge werden sich danach anders darstellen. Für den ein oder anderen wird es dann sicherlich teurer”, räumte der Bürgermeister ein. Glück haben jene Bürger, die ihr Regenwasser auf dem Grundstück verrieseln und nicht in den Kanal ableiten. Sie werden demnächst vermutlich weniger zahlen.

Daher befürchteten einige Ausschussvertreter in der Sitzung auch, dass sich nun viele Grundstücksbesitzer für eine Verrieselung entscheiden könnte, um ihre Kosten zu senken. Bürgermeister Johannes von Helden war ebenfalls dieser Meinung, zumal laut Verwaltungschef jeder Antrag für die Regenwasserverrieselung bewilligt werden muss.