Waldfeucht: Waldfeucht freut sich auf viele Gäste

Waldfeucht : Waldfeucht freut sich auf viele Gäste

Auf nach Waldfeucht, heißt es für die Schützen der Gemeinde. Dort richtet die St.-Johannes-Baptist-Bruderschaft am Samstag, Sonntag, das Gemeindeschützenfest aus.

Ins Leben gerufen wurde es 1952 als Amtsschützenfest und fand erstmals in Brüggelchen statt. Damals nahmen die Bruderschaften des Amtes Waldfeucht teil; heute sind es die der Gemeinde Waldfeucht sowie viele Gäste, die gemeinsam feiern.

Sonntag ab 13.30 Uhr finden sich am „Bürgertreff” ein: die gastgebenden Baptist- Schützen sowie Bruderschaften aus Braunsrath, Brüggelchen, Haaren, Obspringen, Bocket, von St. Sebastianus Waldfeucht und aus Gangelt.

2. Schützenpräsident Gerd Knoll wird im Vereinslokal Schönen die Ehrengäste, Bürgermeister Johannes von Helden, Präses Pfarrer Senger sowie die Jubilare begrüßen.

Musikalisch begleitet vom Trommler- und Pfeiferkorps Waldfeucht sowie dem Musikverein, zieht man gegen 13.50 Uhr zum Königshaus, wo sich das Königspaar Karl und Silvia Schmitz, Kaiser Ignatz Tholen und Prinzessin Anne Kremers in den Festzug eingliedern, der sich zum „Bürgertreff” begeben wird.

Hier steht um 14.20 Uhr die Begrüßung der Gastbruderschaften an. Der Bürgermeister zeichnet den Gemeindeprinzen 2002 aus; er kommt aus der Reihen der Schützen Braunsrath, die unlängst das Bezirksschützenfest ausrichteten.

Nach einer kurzen Feldandacht mit Präses Pfarrer Senger setzt sich der Festzug gegen 15 Uhr in Bewegung. Zu sehen ist er an der Brabanter Straße, Mühlenstraße, in der Aue und Hellstraße. Der weitere Weg: Brabanter Straße, Roermonder Straße, Auf dem Wall, Lambertus-, Schloss-, Krumm-, Rochus-, Mühlen-, Löffelstraße, erneut Brabanter Straße.

Der Vorbeimarsch der Bruderschaften in Höhe des Dorfdenkmals stellt den Glanzpunkt dar. Die Schützen begleiten ihre Majestäten zurück zum „Bürgertreff”, wo der Königswalzer angesagt ist. Ein gemütliches Beisammensein im „Bürgertreff”, zu dem der Musikverein Waldfeucht aufspielt, bildet den Ausklang.

Damit sich Waldfeucht festlich geschmückt präsentiert, wird gebeten, die Häuser zu beflaggen. Entlang des Zugweges sollten keine parkende Autos stehen.

Bevölkerung und Gäste sind herzlich eingeladen mitzufeiern.