Simmerath: Vorlesetag an der Grundschule in Simmerath

Simmerath : Vorlesetag an der Grundschule in Simmerath

Jedes Jahr am dritten Freitag im November findet er statt, der bundesweite Vorlesetag. Und seit Jahren ist auch die Katholische Grundschule in Simmerath mit von der Partie.

Dann heißt es, ein Zeichen für die Bedeutung des Vorlesens zu setzen, Begeisterung für das Lesen und Vorlesen zu wecken und Kinder bereits früh mit dem geschriebenen und erzählten Wort in Kontakt zu bringen.

Und so versammelten sich am Freitagmorgen alle knapp 180 Kinder der vier Schuljahre im schönen neuen Forum, um nach der Begrüßung durch Schulleiterin Bettina Fricke zu eine der elf Vorleserinnen zu entschwinden. An den Tagen zuvor hatten die Kinder im Forum die elf Vorleseangebote begutachten und eine Eintrittskarte dafür „kaufen“ können.

In den Klassenräumen über alle vier Etagen der KGS wurde dann vorgelesen, was das Zeug hielt: vom lieben Herrn Teufel und von Pepe, dem Wasserschwein, von Lilo Lametta und einem Monsterbesuch, von der wunderbaren Reise des Nils Holgersson und von den Freunden Pünktchen und Anton, deren unsterbliche Geschichte Erich Kästner schon 1931 schrieb.