Kreis Heinsberg: Vorlesen in fremder Sprache: Wer traut sich das zu?

Kreis Heinsberg : Vorlesen in fremder Sprache: Wer traut sich das zu?

Was ganz einfach klingt, erfordert ein hohes Konzentrationsvermögen, eine gute Aussprache und viel Sprachgefühl für die erlernte Fremdsprache.

In diesem Jahr verbuchte das Berufskolleg des Kreises Heinsberg in Erkelenz einen Teilnahmerekord von 99 Schülerinnen und Schülern aus der Handelsschule, der Höheren Berufsfachschule und der Gymnasialen Oberstufe, die sich dieser Herausforderung beim Fremdsprachen-Vorlesewettbewerb im Berufskolleg stellten.

Im Vergleich zum Vorjahr war dies nochmals eine Steigerung der Teilnehmerzahl um 50 Prozent. Dies zeigt, wie wichtig Fremdsprachen auch im Bewusstsein der Schülerinnen und Schüler geworden sind.

Unterteilt in verschiedene Lernniveaus galt es, einen unbekannten Text nach einer zehnminütigen Vorbereitungszeit möglichst fehlerfrei vorzulesen. Gelesen wurde in den Fremdsprachen, die am Berufskolleg unterrichtet werden: Englisch, Spanisch, Französisch und Niederländisch. Die aufmerksame Jury setzte sich aus Fremdsprachenlehrern zusammen. Erfreut zeigten sich die Fachlehrer über die insgesamt gute Lesekompetenz der Schülerinnen und Schüler.

Eine Vielzahl der Teilnehmer hatte sich nicht nur in einer Fremdsprache für den Wettbewerb gemeldet, sondern wollte sich der Herausforderung gleich in zwei Sprachen stellen. Einige Teilnehmer nutzten den Wettbewerb als „Generalprobe” für eine mündliche Prüfung im Rahmen ihrer Fachabitur- oder Abiturprüfung.