Kreis Heinsberg: Vorbereitungsseminar für drogenauffällige Kraftfahrer

Kreis Heinsberg : Vorbereitungsseminar für drogenauffällige Kraftfahrer

Ob nach Discobesuchen oder bei Routinekontrollen: Die Polizei ertappt regelmäßig meist junge Fahrer, die unter Einfluss von Drogen stehen. Oftmals ist der Führerschein in Gefahr.

Für die Betroffenen beginnt dann das Zittern um die Fahrerlaubnis. Was viele nicht wissen: Auch Personen, die beispielsweise im Besitz größerer Mengen Cannabis, anderer illegaler Betäubungsmittel oder drogentypischer Utensilien bei einer Personen- oder Verkehrskontrolle auffallen, riskieren den Führerschein.

Bereits seit 2003 bietet das Kreisgesundheitsamt unter der Leitung der Sozialtherapeutin Britta Vujaklija ein Vorbereitungsseminar für drogenauffällige Kraftfahrer an. Das Seminar richtet sich in erster Linie an Konsumenten von Cannabis, auch mit zusätzlichem Konsum von Alkohol oder Partydrogen. Nach einjähriger Pause findet das Angebot ab sofort wieder statt.

Das Seminar umfasst neun Gruppenabende in 14-tägigem Abstand sowie zwei Einzelgespräche. Insgesamt erstreckt es sich über einen Zeitraum von etwa vier Monaten. Inhalte sind die unterschiedlichen Aspekte des Suchtmittelgebrauches aus psychosozialer, medizinischer und rechtlicher Sicht. Ziel des Seminars ist die kritische Auseinandersetzung mit dem eigenen Konsumverhalten sowie die Entwicklung einer stabilen Verhaltensänderung mit dem Endziel: Bestehen der Medizinisch-Psychologischen Untersuchung (im Volksmund als „Idiotentest” bekannt) und Erhalt der Fahrerlaubnis.

Interessenten können sich im Gesundheitsamt unter 02452/135323 melden.