Kreis Heinsberg: Vom Sachverstand der Wirtschaft profitieren

Kreis Heinsberg : Vom Sachverstand der Wirtschaft profitieren

Dr. Peter Schimitzek aus Geilenkirchen, Vorstandsvorsitzender der CSB-System AG, wurde mit der Überreichung seiner Ernennungsurkunde durch Innovationsminister Andreas Pinkwart feierlich in den Hochschulrat der Hochschule Niederrhein aufgenommen.

Der Hochschulrat wird in den kommenden fünf Jahren die Geschicke der Hochschule Niederrhein mitgestalten und zuständig sein für deren strategische Ausrichtung, als beratende Instanz für die Hochschulleitung und als Aufsicht über deren Geschäftsführung.

Minister Pinkwart wies auf die grundlegende Funktion des Hochschulrates hin: „Was wir mit den Hochschulräten vor allem erreichen möchten, ist eine deutlich engere Verbindung zwischen Hochschulen, Gesellschaft und Wirtschaft.

Denn nach unserer Überzeugung brauchen Hochschulen, die Schrittmacher für Fortschritt sein wollen, einen institutionalisierten Austausch zwischen Wissenschaft, Gesellschaft und Wirtschaft. Wer die zentralen Kraftquellen und Ressourcen einer Gesellschaft managt, und das tun unsere Hochschulen, der profitiert von unabhängigem Sachverstand und externer Perspektive.

Wer als Fortschrittsmotor inmitten der Gesellschaft agiert, der wird gerade die Perspektive externer Hochschulratsmitglieder nicht als störend für die eigenen Kreise empfinden, sondern als einen zentralen Aspekt der eigenen Identität schätzen.

Weitere Mitglieder des Hochschulrats der Hochschule Niederrhein neben Dr. Peter Schimitzek sind Prof. Dr. Walter Brenner, geschäftsführender Direktor des Instituts für Wirtschaftsinformatik der Universität St. Gallen; Margot de Jong-Jennen, Geschäftsführerin der euregio Rhein-Maas-Nord; Prof. Dr. Hans Fahlenkamp, Inhaber des Lehrstuhls für Umwelttechnik der Universität Dortmund; Rainer Pennekamp, Arbeitsdirektor und Vorstandsmitglied der Stadtwerke Düsseldorf AG; Prof. Dr. Ingo Bieberstein, Vorsitzender des Fachbereichs Wirtschafts- wissenschaften der Hochschule Niederrhein; Prof. Dr. Saskia Drösler, Fachbereich Wirtschaftsingenieurwesen der Hochschule Niederrhein; Prof. Dr. Klaus Hardt, Fachbereich Textil- und Bekleidungstechnik der Hochschule Niederrhein.