Erkelenz: Viel über das Glück und die Glücksgefühle

Erkelenz : Viel über das Glück und die Glücksgefühle

Im Cornelius-Burgh-Gymnasium haben sich die Schüler und die Pädagogen seit einem halben Jahr in Lerngruppen fächerübergreifend mit dem Thema Glück und Glücksgefühle beschäftigt. Jeder erlebt und interpretiert das anders. Schon vor der Abschlusspräsentation am Montag, 9. Juni, hatten alle „Glück”.

Bei dem Unwetter in der Region liefen auch erhebliche Wassermengen in Kellerräume des Gymnasiums, in denen einige Veranstaltungen vorgesehen sind. Weil alle kräftig anpackten und eine Eimerkette bildeten, waren die wichtigsten Aufräumarbeiten nach zwei Stunden erledigt.

Und dem „Glücksprogramm” steht nichts mehr im Wege. Am Montag, 9. Juni, werden ab 17 Uhr die Ergebnisse der Klassen, Kurse und Arbeitsgemeinschaften präsentiert. Ausstellungen, Informationsstände und Aufführungen beschäftigen sich mit dem Thema.

Ab 19 Uhr beginnt im Forum die Bühnenpräsentation mit viel Musik. Mit dieser Veranstaltung, die für die ganze Schulgemeinde gedacht ist, werden die anschließenden öffentlichen Rahmenveranstaltungen im Burgh-Keller eingeläutet: Am Dienstag, 10. Juni trifft sich um 20 Uhr das Philosophische Quintett und diskutiert, welchen Beitrag Religion zum Glück des Menschen leistet.

Unter der Moderation von Inge Koch-Wittmann werden die Dominikanerin Schwester Judith, der ordinierte Zen-Prior Taiku Güttler, Oberkirchenrat Klaus Eberl und Privatdozent Dr. Wulf Kellerwessel von der RWTH Aachen ihre Standpunkte erläutern.