Oberbruch/Ratheim: Verkehrsunfall mit drei Schwerverletzten

Oberbruch/Ratheim : Verkehrsunfall mit drei Schwerverletzten

Drei Schwerverletzte forderte Donnerstag Morgen gegen 7.42 Uhr ein Verkehrsunfall an der Einmündung An der Schanz (L 227) und Mühle (K 22).

Eine 20-jährige Hückelhovenerin befuhr zu diesem Zeitpunkt die K 22 von Hilfarth aus in Richtung Ratheim.

Sie brachte ihr Fahrzeug im Einmündungsbereich K 22/L 227 zunächst zum Stillstand, um anschließend nach links Richtung Oberbruch auf die L 227 abzubiegen.

Hierbei übersah sie eine von links kommende 36-jährige Heinsbergerin, die die L 227 von Oberbruch kommend in Richtung Ratheim befuhr. Im Einmündungsbereich prallten die Pkw aufeinander.

Der Wagen der Heinsbergerin - außer ihr befand sich noch ihre 13-jährige Tochter im Pkw - kam nach links von der Fahrbahn ab und auf dem angrenzenden Grünstreifen zum Stillstand.

An beiden Fahrzeugen entstand erheblicher Sachschaden. Die drei Personen zogen sich durch den Unfall jeweils so schwerwiegende Verletzungen zu, dass sie in umliegende Krankenhäuser zur weiteren Behandlung gebracht werden mussten.

Die Feuerwehren aus Hückelhoven und Heinsberg wurden zu diesem Unfall hinzu gerufen, da zunächst der schließlich unbegründete Verdacht bestand, mehrere Personen könnten in den Pkw eingeklemmt sein.

Die Einsatzfahrzeuge aus Hückelhoven konnten somit die Einsatzstelle wieder verlassen. Die Feuerwehrleute aus Oberbruch sicherten die Fahrzeuge, klemmten die Batterien ab, nahmen ausgelaufene Flüssigkeiten auf und reinigten die Fahrbahn.