Geilenkirchen: Ursulaner sangen mit „Freude”

Geilenkirchen : Ursulaner sangen mit „Freude”

Freude in ihrer höchsten Form stand beim Neujahrskonzert des Vokalpraktischen Kurses (VOK) des Bischöflichen Gymnasiums St. Ursula am Freitag an. Dazu hatten die Sängerinnen und Sänger in das benachbarte Gotteshaus, die Pfarrkirche St. Marien, geladen und sorgten so gleich für gut gefüllte Ränge im Kirchenschiff.

Der Konzertort passte, abgesehen davon, dass hier mehr Menschen den Klängen lauschen können als in der schuleigenen Aula, auch zum Thema des Konzertes. „Freude” war die Überschrift, wobei vor allem die (Vor-)Freude auf die Erlösung von allen irdischen Qualen am „Tag des Jüngsten Gerichts” gemeint ist.

Für diese Freude, die sich schon nach der Begrüßung durch Schulleiter Matthias Küsters mit dem ersten Ton auf die Zuhörer übertrug, sorgte der riesige Chor mit rund 100 Sängerinnen und Sängern aus der Oberstufe unter der bewährten Gesamtleitung von Brigitte Reymer. Sie hatte nicht nur bei den Proben mit den Schülern eine gute Grundlage für ein hörenswertes Konzert gelegt, sondern auch bei der Auswahl der gesungenen Stücke zugleich auf Harmonie und Abwechslung gesetzt.