Gangelt: Ungebremste Nachfrage nach U1-Kita-Plätzen in der Gemeinde Gangelt

Gangelt : Ungebremste Nachfrage nach U1-Kita-Plätzen in der Gemeinde Gangelt

„Die Nachfrage nach U1-Plätzen ist ungebremst!“ Es erinnert an den Wettlauf zwischen dem Hasen und dem Igel, wenn Bürgermeister Bernhard Tholen auf die aktuelle Situation in den sechs Kindergärten der Gemeinde Gangelt schaut. Aktuell fehlen 30 Kindergartenplätze, weitere 30 sind durch leichte Überbelegung in den diversen Gruppen ausgeglichen.

Um dieser Situation gerecht zu werden, gibt es eine rege Bautätigkeit rund um die Kindergärten, die Planungen für weitere Baustellen laufen auf Hochtouren.

Vollzug kann schon für die Drei-Dörfer-Gemeinschaft Stahe, Niederbusch und Hohenbusch gemeldet werden. In der ehemaligen Asylbewerberunterkunft auf der Rodebachstraße (genau unterhalb des Haupthauses) ist eine Gruppe mit fünf Plätzen für einjährige und fünf Plätzen für zweijährige Kinder in Betrieb genommen worden. Damit hat Stahe jetzt drei Gruppen. 200.000 Euro wurden hier investiert und vier neue Mitarbeiterinnen eingestellt. Da riecht noch alles neu und Gerda Tholen-Mingers als Leiterin und Bernhard Tholen sind sich einig: „Wir sind in der Gewöhnungsphase!“

Im Baugebiet „Gangelt-Nord V“ entsteht ein neuer Kindergarten mit rund 85 Plätzen und Montessori-Pädagogik. Dafür schließt dann der Kindergarten Kinderreich im Bereich der Via Nobis, der jetzt über 50 Plätze verfügt. In rund einem Jahr soll das neue Haus eröffnen. Im Gangelter St-Nikolaus-Kindergarten ist eine weitere Gruppe geplant, im Breberener Lindenbaum wurde gerade eine weitere Gruppe mit elf Kinder und vier neuen Mitarbeiterinnen im Gebäude der ehemaligen Volksbank eröffnet.

Auch Birgden bekommt neben dem bestehenden St.-Urbanus-Kindergarten ein neues Haus. Im Baugebiet „Philippenkuhle II“ entsteht ein Neubau mit 110 Plätzen in sechs Gruppen.

„Glücklich und zufrieden“ ohne etwas bauen zu müssen, zeigt sich Sandra Hofer vom Kindergarten Regenbogen in Schierwaldenrath. Die Situation für die 82 Kinder in vier Gruppen ist innen und außen perfekt. Da sieht es doch im Moment in der Gemeinde Gangelt so aus, als ob der Igel beim Rennen gute Chancen hat.

(hama)