Oberbruch: Über 100 Besucher beim Seniorentag in Oberbruch

Oberbruch : Über 100 Besucher beim Seniorentag in Oberbruch

Vorträge, Musik, Gedichte und natürlich Kaffee und schmackhaften Kuchen - all dies konnten nun weit über 100 Besucher des Oberbrucher Seniorentages genießen.

In gemütlicher Runde und musikalisch begleitet vom Oberbrucher Kantor Jakob Ronkartz, feierte die Pfarre Oberbruch in lieber und langjähriger Gewohnheit den allseits beliebten Seniorentag.

Zu dem sind stets alle „Brööker” ab 65 Jahren eingeladen; gerne kommen sie zu dem netten wie auch abwechslungsreichen Nachmittag in die Aula der ortsansässigen Lebenshilfe an der Richard-Wagner-Straße.

So auch in diesem Jahr, als Pfarrer Hubert Müllers und die Pfarrgemeinderatsvorsitzende Marlene Franken den Seniorentag eröffneten und viele Gäste zur gut dreistündigen Kurzweil begrüßen konnten. Gleich verwöhnt durch leckere Kuchen und Torten sowie duftenden Kaffee, „stiegen” die Besucher ein in den alljährlichen Seniorentag.

In einem wirklich lustigen Vortrag wurde der Oberbrucher Pfarrer Hubert Müllers nach „psychologischem Gutachten” der Elfi Brockhoven auf Tauglichkeit für ein anderes Berufsfeld getestet.

„Unser Heimatlied” und auch die „Italienreise” waren sodann vom Kirchenchor Cäcilia zu hören, ehe „Heinz Wagner und seine Freunde” als schmissige Kapelle den musikalischen Rahmen des gemütlichen Nachmittags mit gestalteten.

Mal heiter, mal nachdenklich waren die von Maria Tanz vorgetragenen Gedichte. Helga Fürwentges aktivierte mit einem Sketch die Lachmuskeln, und mit der abschließenden traditionellen „Ältestenehrung” klang der wieder einmal feine Oberbrucher Seniorentag aus.