„Traumanetzwerk Heinsberg” gegründet

„Traumanetzwerk Heinsberg” gegründet

Kreis Heinsberg. Jeder Mensch kann unerwartet Opfer oder Zeuge von schweren Unfällen oder Gewalttaten, von Naturkatastrophen oder unerwarteten Verlusterfahrungen werden.

Solche Dramen traumatisieren, hinterlassen Spuren auf der Seele. Die meisten Menschen tragen schwer an den Gefühlen von tiefgreifender Verzweiflung, Hilflosigkeit, Ohnmacht und Verlust der Kontrolle.

Um die Folgen abzumildern, aufzuklären über rechtliche und finanzielle Unterstützung, eine Entwicklung ins Chronische zu vermeiden, ist ein rasches beratendes, diagnostisches und therapeutisches Eingreifen wichtig. Deshalb wurde jetzt für Einzelschicksale der Traumatisierung wie zum Beispiel Sexueller Missbrauch, Unfalltod, Überfall und Gewalt, als auch für größere Katastrophen das „Traumanetzwerk Heinsberg” gegründet..

Erste Informationen über das Netzwerk erhalten Interessierte bei Friedrich Mathieu vom Weißen Ring unter Tel. 02452/920851.