Kreis Heinsberg: Trauer um Kreisjugendamtsleiter Oehlschläger

Kreis Heinsberg : Trauer um Kreisjugendamtsleiter Oehlschläger

Die Kreisverwaltung in Heinsberg trauert um den Leiter des Kreisjugendamtes: Hans-Jürgen Oehlschläger ist im Alter von 62 Jahren gestorben.

Oehlschläger war am 1. August 1972 als Beamter in den Dienst des Kreises Heinsberg eingetreten. Er absolvierte zunächst den Vorbereitungsdienst für den mittleren nichttechnischen Verwaltungsdienst, den er im Jahr 1974 erfolgreich abschloss. Nach Zulassung zum Aufstieg für den gehobenen nichttechnischen Verwaltungsdienst und der erfolgreichen Laufbahnprüfung wurde er in den gehobenen Dienst übernommen.

Im Rahmen seiner dienstlichen Tätigkeit war Oehlschläger zunächst beim damaligen Hauptamt tätig. Dort war er unter anderem mit Aufgaben im Zusammenhang mit dem Bezug des neuen Kreishauses in Heinsberg an der Valkenburger Straße betraut. Von 1984 an versah er seinen Dienst beim Sozialamt.

Im Jahr 2000 wechselte Oehlschläger zum Jugendamt, das er seit 2005 bis zu seinem Tod leitete.

Oehlschläger habe in seiner über 45-jährigen Dienstzeit als Verwaltungsfachmann und Führungskraft „mit großer Schaffenskraft sowie persönlichem Engagement“ die ihm übertragenen Aufgaben wahrgenommen, erklärten Landrat Stephan Pusch und Personalratsvorsitzender Udo Jansen in einem Nachruf.

Den vielfältigen Anliegen der ihm anvertrauten Personen sei er stets verständnisvoll begegnet. Oehlschläger sei wegen seiner Leistungen, seines freundlichen, humorvollen Wesens und seiner Menschlichkeit sehr geschätzt gewesen.

(red)