Tombola-Erlös hilft Erkelenzer Hospiz

Tombola-Erlös hilft Erkelenzer Hospiz

Erkelenz (an-o/rk) - Im Cornelius-Burgh-Gymnasium war der Bär los, als das "Burgh-Fest" seine Pforten für die Besucher öffnete. Schüler, Eltern und Lehrer hatten sich einiges einfallen lassen, um die Besucher bei Laune zu halten.

Langeweile konnte bei einem kleinen Spaziergang durch das Schulgebäude am Samstag wirklich nicht aufkommen. Für Jung und Alt war etwas dabei. Von der Hüpfburg bis zum Ratespiel, vom Schminkstand bis zum Spielkasino oder Bingo.

Bei Spielen wie dem "Heißen Draht" konnte die Geschicklichkeit getestet werden, bei "Wer wird Millionär" stand die Allgemeinbildung auf dem Prüfstand.

Auch für Livemusik war gesorgt und das in vielerlei Hinsicht: Nacheinander tobten sich eine Schüler- und Lehrer Big Band, die Schulband, die Abi-Band und der Schulchor auf der Bühne aus und zogen das Publikum immer wieder aufs neue in ihren Bann.

Auch moderne Medien wurden eingesetzt. So flitzten mehrere Schüler mit Digital-Kameras durch das Schulgebäude, um aktuelle Eindrücke zu sammeln. Diese wurden dann mittels Computer und Projektor in der Eingangshalle an die Wand geworfen und vermittelten so jederzeit Bilder des gesamten Schulfestes.

Exotischer Mix

Auch kulinarisch hatte das "Burgh-Fest" einiges zu bieten. So bot sich den Besuchern ein exotischer Mix verschiedenster Speisen und Getränke: Crêpes und Baguettes aus Frankreich, Hot-Dogs aus den Vereinigten Staaten oder die gute alte Waffel sowie Würstchen vom Grill. Natürlich durfte auch die traditionelle Cafeteria nicht fehlen. Aber auch exotische Mix-Getränke konnten in Cocktail- und Saftbar genossen werden.

Nebenbei engagierte sich das Cornelius-Burgh-Gymnasium mit dem Fest für das Hospiz in Erkelenz: Der Erlös der Tombola, die mit attraktiven Preisen lockte, kommt dieser Einrichtung zu Gute.